• Azubi-Recruiting leicht gemacht

    Azubi-Recruiting leicht gemacht

    Um angehende Azubis erfolgreich zu erreichen, sollte man sie dort ansprechen, wo sie sich den Großteil ihrer Zeit aufhalten – in der Schule. In dem werbearmen Umfeld kann die Azubi-Werbung eine sehr hohe Aufmerksamkeit und hohe Durchschnittskontakte erreichen. Damit die Kontaktchancen steigen, ist es sinnvoll, eine Kombination aus verschiedenen Werbemitteln an der Schule zu integrieren. […]

  • DRK ruft Schulen zu Spendenaktionen auf

    DRK ruft Schulen zu Spendenaktionen auf

    Das Deutsche Rote Kreuz ruft Schulen zu Spendenaktionen auf mit dem Ziel, das gesammelte Geld für Katastrophenvorsorge zu nutzen. Das Besondere daran: Der gesammelte Betrag wird dank eines Matchingfonds der Deutsche Bank Stiftung verdoppelt.

    Der Matchingfonds der Deutsche Bank Stiftung ist mit 50.000,– Euro ausgestattet. Jeder Euro, der durch Spendenaktionen im Schuljahr 2018/2019 an den Schulen für Projekte der Katastrophenvorsorge des DRK gesammelt wird, wird verdoppelt. Laut DRK ist der Fond noch nicht ausgeschöpft.

  • Schülerzahl stagniert

    Im Schuljahr 2018/2019 werden nach vorläufigen Ergebnissen rund 11,0 Millionen Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Deutschland unterrichtet.

    Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, sind das 0,5 % weniger als im Schuljahr 2017/2018. Dabei sank die Zahl der Schüler (5,7 Millionen) um 0,6 %, die Zahl der Schülerinnen (5,2 Millionen) um 0,4 %.

  • Schöne Models mit hässlichen Helmen

    Schöne Models mit hässlichen Helmen

    Das Bundesverkehrsminsiterium (BMVI) von Minister Scheuer ist immer wieder für Überraschungen gut. So auch bei einer aktuellen Kampagne für die Benutzung von Fahrradhelmen, bei der das Ministerium mit "Germany`s Next Topmodel" kooperiert.

    Laut einer aktuellen repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) sind jungen Radfahrenden die Gefahren und das persönliche Risiko eines schweren Fahrradunfalls durchaus bewusst. Trotzdem tragen die wenigsten immer einen Fahrradhelm, denn er gilt als unpraktisch, unbequem und unästhetisch. Eine neue Kampagne von BMVI und DVR in Kooperation mit Starfotograf Rankin und "Germany’s next Topmodel" soll das ändern.

  • McFit und RTL II starten Werbekooperation

    McFIT und EL CARTEL MEDIA haben eine umfangreiche Vermarktungskooperation vereinbart. Der RTL II-Vermarkter nimmt sämtliche Werbeflächen und Branding-Möglichkeiten bei McFIT in sein Portfolio auf.

    Kampagnen bei RTL II können auf diese Weise um individuelle POS-Maßnahmen in den deutschlandweit 163 McFIT-Studios ergänzt werden. Im Angebot sind Bewegtbildwerbung auf rund 1.600 TV-Screens und mehr als 230 Cyberobics-Leinwänden sowie zahlreiche Ambient Media. Hinzu kommen Branded Entertainment-Events und Lizenzpartnerschaften.

  • Das sind die besten Ausbildungsbetriebe Deutschlands

    Das sind die besten Ausbildungsbetriebe Deutschlands

    Studie untersucht Ausbildungsqualität in den mitarbeiterstärksten Betrieben der Republik

    Exzellente Ausbildungsbetriebe zeichnen sich durch abwechslungsreiche Aufgaben, gute Zukunftsperspektiven und einen respektvollen Umgang mit den Auszubildenden aus. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe 2019" des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Auftrag von "Focus Money".

  • Instagram ist für viele Jugendliche eine "heile Ersatz-Welt"

    Instagram ist für viele Jugendliche eine "heile Ersatz-Welt"

    Die tiefenpsychologisch-repräsentative Studie "Insta ungeschminkt" erklärt, was die Jugendlichen an Instagram so fasziniert, dass sie geradezu abhängig sind und welchen Einfluss das auf ihre Entwicklung hat.

    Das Ergebnis: Auf Instagram versuchen viele Jugendliche, eine rundum kontrollierbare Traumwelt zu installieren, in der alles perfekt ist und sie unangreifbar sind.

    Ein Leben ohne Handy oder Instagram? Für viele Jugendliche ist der bloße Gedanke daran beängstigend. Für manche ist die Vorstellung sogar ähnlich schlimm wie die Todesstrafe. 74 Prozent der Jugendlichen gehen bis zu 20 Mal am Tag auf Instagram. Mehr als ein Drittel verbringt mehr als vier Stunden täglich auf dieser Plattform – einige sogar noch viel länger. Und 35 Prozent der Schüler sind auch während der Schulzeit online. Zeitliche Limits – selbst gesetzt oder durch die Eltern? Meistens Fehlanzeige.

  • Was Unternehmen der "Generation Y" heute bieten müssen

    Was Unternehmen der "Generation Y" heute bieten müssen

    Es herrscht "Krieg, ein Krieg um Talente". Ausgetragen wird er zwischen Unternehmen um die knappe Ressource Arbeitskraft. Die Generation der zwischen 1980 und 1995 Geborenen – wahlweise "Millennials" oder "Generation Y" genannt – ist klein, aus einem Arbeitgeber- ist deshalb ein Arbeitnehmermarkt geworden.

    Firmen müssen sich heute anstrengen, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu qualifizieren. Und die jungen Arbeitnehmer haben sehr konkrete Vorstellungen davon, wie ihr (Arbeits-)Leben aussehen soll. Steffi Burkhart, Keynote-Speakerin bei den "PM-Tagen 2019", gehört selbst zu dieser Generation und gibt Einblicke im Interview.