Jugendliche boykottieren Marken wegen ungenügender Nachhaltigkeit

Studie "Nachhaltiger Konsum in Deutschland 2021": 26% der 16-29-Jährigen geben an, bereits Marken oder Geschäfte aufgrund ihrer schlechten Nachhaltigkeitspolitik zu boykottieren.

Der Report "Nachhaltiger Konsum in Deutschland 2021" von Statista bietet anschauliche Einblicke in Einstellungen, Konsumentenverhalten und Markenwahrnehmung in Bezug auf Nachhaltigkeit in den Kategorien Lebensmittel & Getränke, Beauty & Körperpflege und Mode.

Er basiert auf der repräsentativen Befragung "Nachhaltiger Konsum 2021" und behandelt nachhaltigen eCommerce sowie Treiber und Barrieren des nachhaltigen Konsums. Für die Umfrage wurden insgesamt 1.032 Personen aus Deutschland ab 16 Jahren befragt.

Verbrauchergewohnheiten ändern sich aufgrund von Nachhaltigkeit

Jeder zweite Verbraucher gibt an, sein Konsumverhalten aus Gründen der Nachhaltigkeit geändert oder angepasst zu haben. Dazu gehört das Ausprobieren neuer Produkte und Geschäfte ebenso wie die Bereitschaft, mehr Geld für nachhaltige Produkte auszugeben. Auch sind die Verbraucher bereit, auf Produkte zu verzichten, die nicht den Nachhaltigkeitsstandards entsprechen: Mehr als jeder Vierte hat den Kauf bestimmter Produkte bereits eingestellt.

Nachhaltigkeit wird als entscheidungsrelevantes Kaufkriterium gesehen und als ein Thema, das bleiben wird

Nur eine Minderheit von 15% meint, dass Nachhaltigkeit nur ein Modewort ist und in Zukunft an Bedeutung verlieren wird. Dennoch ist Vorsicht geboten, was die Glaubwürdigkeit angeht: Jeder Fünfte gibt an, dass Nachhaltigkeits-Behauptungen von Marken ausgenutzt werden, um Produkte teurer zu verkaufen zu können. Auf der anderen Seite ist Nachhaltigkeit für viele ein wichtiges Kaufkriterium: Bei Lebensmitteln und Getränken nennen rund 30% Nachhaltigkeit als wichtigen Faktor für die Kaufentscheidung, bei Beauty- & Körperpflege sind es 27 % und bei Mode immerhin noch 25%.

Jugendliche boykottieren Marken wegen ungenügender Nachhaltigkeit

Marken mit negativer Nachhaltigkeitspolitik laufen Gefahr, boykottiert zu werden

Verbraucher sind dazu bereit, Marken und Geschäfte aufgrund mangelhafter Nachhaltigkeitspolitik abzustrafen, was sich in Vermeidung oder sogar in Boykotten äußern kann: So geben 24% an, dass im Bereich Beauty & Personal Care aufgrund mangelnder Nachhaltigkeit bestimmte Marken nicht mehr kaufen. Insbesondere jüngere Konsumenten sind bereit, noch weiter zu gehen: 26% der 16-29-Jährigen geben an, bereits Marken oder Geschäfte aufgrund ihrer schlechten Nachhaltigkeitspolitik zu boykottieren.

Die komplette Studie kann hier bestellt werden.

www.statista.de