ARD gibt Sendungen für Schulunterreicht frei

Die ARD veröffentlicht im Sommer ausgewählte Audioangebote – darunter Podcasts, Sendereihen und einzelne Episoden – künftig unter Creative-Commons-Lizenz (CC-Lizenz).

Zielgruppe sind unter anderem auch SchülerInnen und LehrerInnen, die das Material im Unterricht einsetzen könnten. "Corona-Update mit Christian Drosten" bald im Unterricht?

ARD gibt Sendungen für Schulunterreicht frei

Korinna Hennig im Gespräch mit Christian Drosten (c) NDR/ Christian Spielmann

Zu den freigegebenen Sendungen zählen unter anderem das "Corona-Update mit Christian Drosten" von NDR Info, "Klimazentrale" von SWR aktuell, "1.000 Antworten" von SWR2 Wissen, "WeltraumWagner" von hr info und "hr2 Kultur Neue Bücher", "Die neue Norm" von Bayern 2, "Im Namen der Hose-Shorts" von PULS und "1 Thema, 3 Köpfe" von B5 aktuell sowie die "Gesprächszeit" von Bremen Zwei. Der Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Wissen, Bildung, Kultur und Kinder.

Mit dieser Initiative richtet sich die ARD unter anderem an SchülerInnen und LehrerInnen, an StudentInnen und DozentInnen, aber auch an den Bereich der Erwachsenen- und Weiterbildung.

Sie alle sollen die Möglichkeit bekommen, die Audioinhalte zum Beispiel auf privaten Internetseiten, in Schulblogs oder als Teil ihrer eigenen Podcasts zu veröffentlichen. Mit der CC-Lizenz fallen rechtliche Hürden weg. Auch als Lehrmaterial können die Audios zum Einsatz kommen. Kommerzielle Nutzungen und Veränderungen werden – auch mit Blick auf die Rechte der UrheberInnen – weiterhin ausgeschlossen sein (Lizenz NC-ND-BY-4.0-DE).

"Gerade erst haben wir uns vorgenommen, noch in diesem Jahr ARD-weit unsere Archive zu öffnen und historisches Videomaterial aus allen Regionen für die Menschen in der ARD-Mediathek bereitzustellen", sagt ARD-Vorsitzender Tom Buhrow. "CC-Lizenzen sind nun ein weiterer Baustein, wenn es darum geht, Inhalte möglichst leicht und möglichst dauerhaft für alle zugänglich zu machen."

www.ard.de

Posted in: