Fachtagung Kinderwelten

Dieses Jahr fand die Fachtagung "Kinderwelten" von Ad Alliance und SUPER RTL erstmals digital statt. Ab sofort sind alle Vorträge abrufbar.

Der Themen-Mix aus Vermarktung, Mediennutzung und Gesellschaftspolitischem wird von bekannten und neuen Expertengesichtern aus der Forschung präsentiert. Unter anderem geht es um die Geräteausttattung der Kinder, die richtige Zielgruppenansprache und Kinderwünsche.

Fachtagung KinderweltenBirgit Guth (SUPER RTL),"Kinderwelten-Frau der ersten Stunde" gibt ein Update zur aktuellen Geräteausstattung von Haushalten mit Kindern sowie zum Gerätebesitz der Kinder selbst. Darüber hinaus geht sie in ihrem Vortrag "Zwischen Browser, Klick und App" darauf ein, was beim Kommunikationskonzept für neue digitale Produkte für die Kinderzielgruppe zu beachten ist.

Neues Gesicht in der Expertenrunde ist Linda Dohmen (Mediengruppe RTL), die ebenfalls die Zielgruppenansprache in den Fokus rückt und dabei Werbespots genauer "auseinanderpflückt". Ihr Ansatz: Vorhandenes Wissen nochmals auf Herz und Nieren prüfen und neue Erkenntnisse ergänzen. Das Ergebnis: Ein wirkungsvoller Spot muss insgesamt vier Dimensionen erfüllen – die Einordnung, das Verstehen, das Erleben und das Mitgeben/-nehmen; natürlich mit dem Ziel einer jeden Kommunikation des "Haben-Wollens".

Für die Einordnung brauchen Kinder Identifikationspotenzial, etwas, das sich in ihrer persönlichen Lebenswelt wiederfinden lässt und glaubwürdig ist. Zum Verständnis braucht es eine gemeinsame Basis, die Sprache. Hier gilt es, einfache und klare Botschaften zu formulieren und das Produkt zu erklären. Damit der Spot zum Erlebnis wird, muss die Szenerie kindgerecht sein – Spiel-Action, Phantasiewelten und Humor sollten im Mittelpunkt stehen. Klare Erinnerungsmerkmale, wie Bilder, Namen oder Verpackungen sorgen dafür, dass Kinder genau kommunizieren können, was sie meinen und was sie sich wünschen.

Wünsche stehen in der Kinderzielgruppe schon immer hoch im Kurs – auch bei den Veranstaltern der Kinderwelten. Wunsch-Experte Dr. Markus Becker (Dentsu Aegis Resolutions) präsentiert eine aktuelle Ausgabe der Studie "Gewünscht, gekauft, geschenkt". Beim letzten Mal (im Jahr 2018) wurden die Feiertage Weihnachten, Nikolaus und Ostern unter die Lupe genommen, diesmal rücken Geburtstag, Einschulung und die "Einfach-So"-Geschenke in den Fokus. Wie tief sie dafür in die Tasche greifen und welche Inspirationsquellen Kinder und Eltern nutzen, präsentiert er digital.

Keine Kinderwelten ohne ein gesellschaftspolitisches Thema. Diesen Part übernimmt Kai Weidlich (Agentur Publik, Ludwigshafen). In seinem Vortrag "Urban, hip und Einzelkind?" gibt er interessante Einblicke in die deutsche Gesellschaft und vor allem darauf, wie und wo Kinder Zuhause sind. Dabei richtet er den Blick nicht alleine auf Familienkonstellation und Wohnsituation, sondern schaut auch auf das Verhältnis von Pflicht und Freizeit im Alltag.

Alle Vorträge können Sie sich ansehen unter www.ip.de

Posted in: