Mediaplanung

  • “Trendstudie” zeigt hohe Reichweiten für Out-of-Home

    Eine extrem hohe Mobilität der gesamten Bevölkerung und einen in Teilen ebenso hohen Grad der digitalen Vernetzung konstatiert die neue “Trendanalyse Mobilität und Mediennutzung 2017” von PosterSelect und dem Fachverband Aussenwerbung e.V. (FAW).

    Insbesondere die Zielgruppe der jungen Erwachsenen ist fast ausnahmslos online, wenn sie unterwegs ist, und dabei im engen Kontakt mit den Medien des öffentlichen Raums. Wege zu Fuß wie auch die Nutzung von Bus und Bahn gehören für sie zur täglichen Realität.

  • Mobile-Werbung wächst am stärksten

    Der deutsche Werbemarkt hat sich auch im 3. Quartal des Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum positiv entwickelt. Der Gesamtmarkt wächst um +1,1 Prozent bei Bruttowerbeausgaben in Höhe von 21,7 Milliarden Euro.

    Das zeigt die aktuelle Bilanz zum Bruttowerbemarkt von Nielsen, einem globalen Performance Management Unternehmen, das Informationen und Erkenntnisse zum Medien- und Konsumverhalten von Verbrauchern liefert.

    Mit einem Wachstum von 33,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist die Mobile-Werbung im 3. Quartal des Jahres abermals die am stärksten wachsende Mediengruppe. Die Werbeausgaben auf den mobilen Endgeräten belaufen sich im 3. Quartal auf mittlerweile 0,424 Milliarden Euro. Das zweitstärkste Wachstum verzeichnet die Kino-Werbung mit einem Wachstum von 19,9 Prozent.

  • FAM-Trendbarometer 2018 ist gestartet!

    Der Fachverband Ambient Media startet eine Umfrage zur Relevanz von Ambient Media.

    Der Fachverband Ambient Media (FAM), der sich als Schnittstelle zwischen Ambient Media Anbietern und Spezialmittlern bzw. Mediaagenturen versteht, möchte Qualität und Marktforschung weiter vorantreiben. Unter anderem veröffentlicht der Verband hierzu einmal im Jahr sein Trendbarometer. Aus diesem lassen sich aktuelle Daten darüber ablesen, welche Rolle Ambient Medien im kommenden Jahr im Media-Mix der befragten Unternehmen spielen werden oder wie z. B. die Synergien zu Mobile eingeschätzt werden. 

  • “BRAVO meets Instagram”

    Kooperationspartner sind zufrieden – Content-Kooperation verzeichnet 2,8 Millionen Social Impressions

    Als erste Medienmarke in Deutschland ist “BRAVO” in diesem Jahr eine Content-Kooperation mit Instagram eingegangen. Als exklusiver Werbepartner der Aktion wurde Samsung über eine Vielzahl von Touchpoints in die Kampagne eingebunden.

    Die drei Partner – “BRAVO”, Instagram und Samsung – ziehen gemeinsam eine positive Bilanz: 2,8 Millionen Social Impressions verzeichnete “BRAVO” auf seinen sozialen Kanälen während des Aktionszeitraums, davon 1,3 Millionen auf Instagram.

  • YouTube-Stars sind beliebter als Schauspieler und Sportler

    36 Prozent der Kinder und Jugendlichen haben Lieblingsstar auf YouTube – Jungen sind die größeren YouTuber-Fans

    Sie testen Spielzeug, geben Schminktipps und Nachhilfe, machen Challenges mit Junk Food oder zeigen ihre neuesten Klamotten: Youtube-Stars wie Julien Bam, Bibis Beauty Palace, LeFloid oder Die Lochis kennen heute viele Kinder und Jugendliche. Und für mehr als ein Drittel von ihnen (36 Prozent) ist sogar der absolute Lieblingsstar ein YouTuber. Damit sind die sogenannten Social Influencer beliebter als Idole aus den klassischen Bereichen Sport (23 Prozent) und Schauspiel (18 Prozent).

  • ZEIT Verlagsgruppe übernimmt Spotlight & Co.

    Die ZEIT Verlagsgruppe übernimmt zum 1. Januar 2018 den Spotlight Verlag mit Sitz in München und erweitert damit ihr Angebot um den Bereich Sprachmedien.

    Der Spotlight Verlag wurde 1981 gegründet und gehört bislang zur Holtzbrinck Publishing Group. Er gibt die Sprachmagazine „Spotlight“ (Englisch), „Business Spotlight“ (Business-Englisch), „Ecos“ (Spanisch), „Adesso“ (Italienisch) und „Écoute“ (Französisch) sowie „Deutsch perfekt“ heraus.

  • 2/3 der Teens und Twens nutzen Musik-Streaming

    ARD/ZDF-Onlinestudie: Streamingdienste punkten mit Fiction bei Jüngeren – die 14- bis 29-Jährigen sind besonders intensive Audionutzer

    Die Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2017 zeigen, dass die Reichweite von Onlinevideo insgesamt stagniert. Videoportale wie z.B. YouTube, Mediatheken der Fernsehsender, aber auch Facebook können ihre Bedeutung gegenüber dem Vorjahr nicht weiter steigern. Trotzdem werden Fernsehsendungen im Netz beliebter, und vor allem die Reichweite der kostenpflichtigen Videostreamingdienste steigt deutlich an.

  • Erste Jahresbilanz für funk sieht gut aus

    Im Oktober 2017 blickt das Content-Netzwerk funk auf sein erstes Jahr zurück. 20 Prozent der 14- bis 29-Jährigen kennen die Marke funk laut der ARD/ZDF-Onlinestudie 2017.

    Das Portfolio des Netzwerks umfasst mittlerweile über 60 Formate. Die Talentförderung von Newcomern ist dabei ein genauso wichtiger Bestandteil wie auch die Entwicklung neuer Inhalte mit etablierten Gesichtern der Webvideobranche.

  • Christliches Kindermagazin startet am Kiosk

    Die Blue Ocean Entertainment AG bringt in Kooperation mit dem Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken ein neues christliches Magazin für Kinder auf den Markt.

    „Die kleine Himmelspost“ richtet sich an Jungen und Mädchen im Alter von drei bis sieben Jahren. Auf 36 Seiten können die Kinder durch biblische Vorlesegeschichten, Wissensseiten, Basteltipps, Gebete und Lieder die Welt des Glaubens entdecken.

  • Onlineratgeber für Schüler und Studenten

    Das Beratungs- und Marktforschungsunternehmen trendence hat seinen Online-Karriereratgeber für Schüler einem Relaunch und Rebranding unterzogen. Aus „Schülerbarometer“ wird „Deutschlands 100 – Schüler“.

    Die neue Website schueler.deutschlands100.de bietet Schülern noch mehr Tipps und Informationen zur Berufsorientierung sowie eine einfachere und schnellere Navigation zu den Inhalten.