START fördert Kinder mit Migrationshintergrund

  1. START fördert Kinder mit Migrationshintergrund

Niedersächsisches Kultusministerium und START-Stiftung bekräftigen ihre Zusammenarbeit

Das Land Niedersachsen und die START-Stiftung arbeiten auch in Zukunft zusammen, um besonders engagierte und talentierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund zu fördern.

Kultusminister Grant Hendrik Tonne und der Geschäftsführer der START-Stiftung, Michael Okrob, haben Ende April eine aktualisierte Kooperationsvereinbarung über das Stipendienprogramm unterzeichnet. Damit kann schulisches und gesellschaftliches Engagement von Jugendlichen mit Migrationsgeschichte weiterhin materiell und ideell über die START-Stiftung – ein Projekt der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung – unterstützt werden.

Im Jahr 2006 wurde das Projekt "START – Schülerstipendien für begabte Zuwanderer" in Niedersachen begonnen. Seitdem wurden bereits 181 Schülerinnen und Schüler gefördert. 2010 wurde diese Vereinbarung weiterentwickelt zu einer Projektvereinbarung auf unbestimmte Zeit. Hieraus ergab sich das Anliegen, die Vereinbarung zu aktualisieren und in Form eines Kooperationsvertrages neu zu unterzeichnen.

 

Bildbeitrag: © START-Stiftung