ALDI Süd beschenkte Kinder

In Zusammenarbeit mit dem bundesweiten Projekt “Fitkids” und örtlichen Einrichtungen bereitete ALDI SÜD den Kindern suchtkranker Eltern zu Weihnachten eine Freude.

Gemeinsam mit “Fitkids” sorgte ALDI SÜD in diesem Jahr an unterschiedlichen Projektstandorten in West- und Süddeutschland bei zahlreichen Kindern für eine Weihnachtsüberraschung. Das konnte ein Ausflug in die Kletterhalle oder ins Theater sein, ein gemeinsames Plätzchenbacken oder auch eine kleine Weihnachtsfeier.

ALDI Süd beschenkte Kinder

(C) obs/Unternehmensgruppe ALDI SÜD/ALDI SÜD

Die Wünsche, die vor Ort erfüllt wurden, waren nicht spektakulär. Für die Beschenkten waren sie dennoch ein Highlight. Das Projekt “Fitkids” kooperiert mit Sucht- und Drogenberatungsstellen, um gezielt den Kindern suchtkranker Eltern zu helfen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des “Fitkids”-Programms unterstützen zusammen mit ALDI SÜD zahlreiche Drogenhilfen und Beratungsstellen in Düsseldorf, Duisburg, Moers, Wesel, Leverkusen, Recklinghausen und Mönchengladbach. Weiter südlich wurden an Standorten in Darmstadt, Nürnberg, Reutlingen, Tuttlingen und Lörrach gemeinsam Weihnachtsüberraschungen vorbereitet.

“Wir freuen uns, den Familien und ihren Kindern eine schöne Zeit zu schenken”, sagt Sandra Gross, Projektkoordinatorin bei Fitkids. “Die gemeinsamen Ausflüge machen Spaß und tragen zu einer gesunden Entwicklung der Kinder bei.”

Das “Fitkids”-Programm zur Unterstützung von Drogen- und Suchtberatungsstellen nimmt nicht nur die unmittelbar Betroffenen, sondern auch deren Kinder in den Blick, die als Angehörige mit eigenständigem Hilfebedarf betrachtet werden. In Kooperation mit der Jugend- und Gesundheitshilfe vor Ort entwickeln die Fitkids-Standorte eigene Strategien, um Kindern und Familien dauerhaft zu helfen und ihre gesunde Entwicklung zu begünstigen.

Gefördert wird diese Arbeit bereits seit einigen Jahren durch die Auridis gGmbH, eine von der Unternehmensgruppe ALDI SÜD finanzierte gemeinnützige Förderinstitution. Seit Gründung im Jahr 2006 steht die Förderung benachteiligter Kinder im Mittelpunkt des gesellschaftlichen Engagements des Unternehmens und seiner Gesellschafter.