ARD / ZDF Onlinestudie 2019: Streaming weiterhin auf dem Vormarsch

Mediale Internetnutzung und Video-on-Demand gewinnen weiter an Bedeutung

Die deutlichsten Veränderungen zeigen sich in der aktuellen ARD/ZDF-Onlinestudie 2019 bei der Nutzung von Videos, Audios und Text über das Internet (mediale Internetnutzung): In der Gesamtbevölkerung steigt die tägliche Nutzung von Video-Streamingdiensten wie Netflix um 3 Prozentpunkte auf 14 Prozent, unter den 14- bis 29-Jährigen sind es 36 Prozent, die sie täglich verwenden.

Das sind Ergebnisse der ARD/ZDF Onlinestudie. Im Jahr 2019 wurden in einer repräsentativen Dual-Frame-Stichprobe insgesamt 2000 deutschsprachige Personen ab 14 Jahren befragt.

Die Ergebnisse werden im Fachmagazin "Media Perspektiven" präsentiert. Den vollständigen Artikel zu Video-on-Demand finden Sie hier.

Bewegtbildnutzung 2019

Das Bewegtbildangebot mit der stärksten und über alle Generationen ausgewogensten Verbreitung bleibt mit Abstand das lineare Fernsehen. 92 Prozent der Bevölkerung und nur unwesentlich geringere Anteile beim Publikum unter 50 Jahren schalten wöchentlich ins laufende Programm ein.

Immer wichtiger werden bei den Jüngeren die digitalen Ausspielwege. Bei den 14- bis 29-Jährigen nutzen bereits regelmäßig mehr Menschen Fernsehsendungen online als über den "klassischen" Verbreitungsweg – mit einem Wachstumspfad durchaus auch für die Mediatheken, auch wenn diese im Schatten der aufstrebenden Streamingdienste, allen voran Netflix, stehen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

ARD / ZDF Onlinestudie 2019: Streaming weiterhin auf dem VormarschRadio- und Audionutzung 2019

Mehr als zwei Stunden täglich verbringen Hörer durchschnittlich mit Radiohören „live“, zum Zeitpunkt der Ausstrahlung. Mit etwa 11 Minuten liegt der Radiokonsum über das Internet noch deutlich niedriger. Bei den jüngeren Hörern unter 30 Jahren zeigt sich aber ein Trend zur konvergenten Nutzung von Audio: 78 Minuten Liveradio stehen 73 Minuten Musikstreaming gegenüber.

Lesen Sie auch unseren zweiten Artikel zur ARD/ZDF-Onlinestudie.

Weitere Ergebnisse dazu in dem Artikel der aktuellen "Media Perspektiven"

www.ard-zdf-onlinestudie.de

 

Bildbeitrag: © obs/ZDF/ARD/ZDF-Forschungskommission