ADAC Stifung startet Online-Portal für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche leben zunehmend in einer digitalen Welt. Deshalb hat die ADAC Stiftung das Portal "verkehrshelden.com" an den Start gebracht.

Das neue Online-Angebot rund um Mobilität mit den Schwerpunktthemen Verkehrssicherheit und Unfallprävention soll die seit vielen Jahren an Kindergärten und Schulen angebotenen Verkehrserziehungsprogramme der ADAC Stiftung mit der digitalen Welt vernetzen.

Zum Start der Veröffentlichung fokussiert sich das Portal zunächst auf Kita- und Schulkinder der ersten Klassen mit dem Ziel, sie zu aufgeklärten, selbstschützenden, rücksichtsvollen und kooperativen Verkehrsteilnehmern zu machen.

ADAC Stifung startet Online-Portal für Kinder und Jugendliche

(c) obs/ADAC SE/ADAC Stiftung/ C. Schering

Der Schwerpunkt liegt deshalb auf den Themen "Sicherer Schulweg" und "Sichtbarkeit", die auch mit der "Sicherheitsaktion" der ADAC Stiftung jedes Jahr rund um den Schulanfang an Schüler, Eltern und Lehrer adressiert werden.

Interaktives Lernspiel "Verkehrshelden unterwegs"

Für Kinder bietet das Online-Portal das didaktisch aufbereitete interaktive Lernspiel "Verkehrshelden unterwegs – sicher ans Ziel mit Frieda und Felix". Spielfiguren müssen hier sicher durch Verkehrssituationen navigiert werden. Highscores, verschiedene Levels und "Jump’n’Run"-Elemente sorgen für Spannung. verkehrshelden.com richtet sich aber auch an Eltern und Pädagogen in Kita und Schule. Dazu bietet die neue Plattform Wissenswertes rund um das Thema Verkehrserziehung und handlungsorientierte Materialien wie Unterrichtsimpulse, Arbeitsblätter und Checklisten.

Zukünftig sollen auch passende Inhalte für Jugendliche und junge Fahranfänger entwickelt werden. Die Themenvielfalt und Formate des Portals werden sukzessive erweitert und um zeitgemäße digitale Inhalte ergänzt.

"Die neue Edutainment-Plattform "verkehrshelden.com" der ADAC Stiftung richtet sich an Kinder, Jugendliche, Eltern sowie Pädagogen. Sie unterstützt und ergänzt unsere operativen Projekte im Bereich Verkehrserziehung mit innovativen zielgruppengerechten Online-Elementen. Mit diesem wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung unseres Portfolios wollen wir noch mehr Menschen mit unseren Themen erreichen und einen weiteren Beitrag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr leisten", sagt Dr. Andrea David, Vorstand der ADAC Stiftung.

Die gemeinnützige und mildtätige ADAC Stiftung fördert Forschungs- und Bildungsmaßnahmen zur Vermeidung von Unfällen: Wissenschaftliche Erkenntnisse sollen die Sicherheit im Straßenverkehr und im Amateur-Motorsport erhöhen. Außerdem sensibilisiert die ADAC Stiftung Kinder und Jugendliche mit eigenen Programmen für Gefahren im Straßenverkehr. Durch die Förderung der Mobilitätsforschung trägt die Stiftung dazu bei, den Straßenverkehr nachhaltiger zu gestalten. Die Stiftung unterstützt zudem hilfsbedürftige Unfallopfer mit Maßnahmen, die ihnen ein Stück ihrer persönlichen Mobilität zurückgeben. Ein weiterer Förderschwerpunkt ist die Rettung aus Lebensgefahr mit der ADAC Luftrettung gGmbH.

www.verkehrshelden.com