Schulmarketing

  • Foto: Dorothee Boskamp

    Denkmalschutz im Schulenunterricht

    Wie bringt man ein so relativ sperriges Thema wie "Denkmalschutz" an die Schulen? Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) versucht es seit 2002 mit seinem Programm "denkmal aktiv"

    Seit dem 5. März 2024 bis zum 3. Mai 2024 können sich weiterführende Schulen aller Schulformen im Rahmen von "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule" um Förderung eines Schuljahresprojekts im Schuljahr 2024/25 bewerben.

  • Schulwettbewerb für bessere Toilettenhygiene

    Die Toilettenhygienemarke Domestos (Unilever-Gruppe) unterstützt in diesem Jahr erneut den Wettbewerb "Toiletten machen Schule", der von der German Toilet Organization (GTO) veranstaltet wird.

    An dem Wettbewerb können Schulen teilnehmen und mit der Unterstützung von Expertinnen und Experten in vier Schritten ein Konzept entwickeln, um die Situation ihrer eigenen Schultoiletten zu verbessern.

    Alle Schulen in Deutschland sind dazu aufgerufen, am Wettbewerb teilzunehmen. Der Wettbewerb läuft seit Mitte Januar, der Einsendeschluss für das entwickelte Konzept ist der 23. April. Den Siegerinnen und Siegern winken Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro.

  • Bild (c) Abenteuer Regenwald

    Abenteuer Regenwald

    Hochwertiges Wissen rund um den Regenwald, seine Bedrohungen und was auch junge Menschen zu seinem Erhalt tun können: Mit nahezu 20 Jahren Erfahrung im Bereich der Regenwald-Umweltbildung ist Abenteuer Regenwald e.V. der führende ­Regenwaldschutzverein für junge Menschen im deutsch­sprachigen Raum. Ziel ist es, junge Menschen ohne erhobenen Zeigefinger für den Schutz des Regenwaldes zu sensibilisieren und damit ihr Umweltbewusstsein zu stärken.

    Abenteuer Regenwald hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche über die Bedeutung der tropischen Regenwälder aufzuklären. Denn die Regenwälder sind für viele Menschen sehr weit weg. Dabei spielen sie in unserem Alltag eine sehr große Rolle, und unser tägliches Handeln trägt viel zu ihrem Verschwinden bei. Sei es bei Tropenholz in Papier oder Grillkohle, Gensoja aus Südamerika für das Futter in unserer Massentierhaltung, Palmöl im Schokoaufstrich oder Problemstoffe im Smartphone.

  • (c) Bildrechte:S-Communication Fotograf:Geld und Haushalt - Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe

    Sparkassen bringen digitales Lernspiel an die Schulen

    Das neue digitale Lernspiel "mission: decision" des Sparkassen-SchulService will einen einfachen, kostenlosen und werbefreien Einstieg in die Themen Finanzbildung und Verhaltensökonomie in der Sekundarstufe I bieten. Der Sparkassen-SchulService mit Sitz im Deutschen Sparkassen- und Giroverband unterstützt seit 1975 Schulen und Lehrkräfte mit Materialien für die schulische Finanzbildung.

    Lehrerinnen und Lehrer finden das Spiel ohne Zugangsbeschränkung auf der Website des SchulService, um es mit ihrer Klasse online zu spielen. Auf der didacta, Deutschlands größter Bildungsmesse vom 20. bis 24. Februar 2024 in Köln, können Lehrkräfte das Spiel am Stand des Sparkassen-SchulService in Halle 7 selber ausprobieren.

  • Mehr jugendliche Kiffer durch legales Cannabis?

    Forsa-Umfrage: Eltern besorgt um Gesundheit Minderjähriger – Hirnforscher empfehlen Konsum frühestens ab 25 Jahren

    Die Bundesregierung hält an der geplanten Legalisierung von Cannabis für Erwachsene ab 18 Jahren fest. Ein entsprechendes Gesetz soll Mitte Februar verabschiedet werden. Viele Eltern befürchten nun, dass auch Minderjährige vermehrt zum Konsum von Cannabis verleitet werden, sobald die Droge für Erwachsene von der Liste der verbotenen Substanzen gestrichen ist.

    Laut einer forsa-Umfrage im Auftrag der KKH meinen fast zwei Drittel (63 Prozent) der befragten Eltern mit Kindern unter 18 Jahren, dass die Hemmschwelle für den Cannabis-Konsum bei Minderjährigen sinkt, wenn das Kiffen für Erwachsene legal wird. Die Eltern befürchten vor allem gesundheitliche Folgen.

  • Kinder als Entscheidungsträger

    In der heutigen Zeit, in der Marken intensiv um die Aufmerksamkeit der Konsumenten ringen, ist die Einbeziehung aller Familienmitglieder in die Marketingstrategien entscheidend, insbesondere die der Kinder.

    Der "Kinder-Medien-Monitor 2023" liefert aufschlussreiche Erkenntnisse über das Entscheidungsverhalten innerhalb von Familien und verdeutlicht die zunehmende Bedeutung von Kindern als Entscheidungsträger. Kinder zwischen 6 und 13 Jahren haben einen großen Einfluss darauf, wie ihre Familien die Freizeit gestalten und welche Produkte sie kaufen. Doch warum ist diese Entwicklung vor allem für Marketer so vielversprechend?

    Quelle: "Kinder-Medien-Monitor 2023". Herausgeber sind Egmont Ehapa Media, Gruner + Jahr, SUPER RTL, EDEKA Media und PANINI Verlag. Durchführendes Institut: Immediate

  • Beim Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ geht es ums Wasser

    Der Schulwettbewerb "Echt kuh-l!" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) läuft seit November letzten Jahres. Diesmal dreht sich bei "Echt kuh-l!" alles um das Thema Wasser in der Bio-Landwirtschaft.

    Unter dem Motto "Wasser ist wertvoll! Was leistet die Bio-Landwirtschaft?" haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, sich mit den Zusammenhängen von ökologischer Landwirtschaft mit der kostbaren Ressource Wasser auseinanderzusetzen.

  • Bild: (c) Holger Kiefer

    "LIEBESLEBEN – Das Mitmach-Projekt" im Saarland

    Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), das Ministerium für Bildung und Kultur sowie der Bildungscampus Saarland und das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Gesundheit Saarland vereinbaren eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zur nachhaltigen Implementierung von "LIEBESLEBEN – Das Mitmach-Projekt" im Saarland.

    Mit "LIEBESLEBEN – Das Mitmach-Projekt" (LLMP) bietet die BZgA ein interaktives, kostenfreies Angebot zur Förderung der sexuellen Gesundheit sowie zur Prävention von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) für Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen.

  • Bild: (c) www.energiesparmeister.de | Fotograf: co2online gGmbH

    Klimaschutzprojekte an Schulen gesucht: Energiesparmeister-Wettbewerb

    Beim bundesweiten "Energiesparmeister-Wettbewerb" werden wieder Klimaschutzprojekte an Schulen gesucht: Schüler und Lehrer aller Schulformen können sich mit ihrer Solaranlage, Umweltmesse oder Schülerfirma bewerben – oder mit ihrem ganz eigenen, innovativen Projekt. Bewerbungsschluss ist der 20. März 2024.

    Den 16 Gewinnerschulen aus allen Bundesländern winken Geld- und Sachpreise im Wert von insgesamt 50.000 Euro sowie Patenschaften mit renommierten Unternehmen und Institutionen in der Region. Jede Siegerschule erhält 2.500 Euro Preisgeld sowie die Chance auf den Bundessieg per Online-Voting, der das Preisgeld verdoppelt.

  • Bild: (c) Netto

    Drachenstark für Kinder und Jugendliche

    Netto-Spendenaktion förderte Kinderprojekte der Stiftung in 2023 mit fast 620.000 Euro

    Rund ein Viertel aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland ist von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. Netto Marken-Discount und die Peter Maffay Stiftung möchten hier gemeinschaftlich helfen: Vom 02. Januar bis zum 16. März 2024 unterstützt der Lebensmittelhändler die Stiftung und ihre Tabalugahäuser mit den Pfand- und Kassenspenden aller teilnehmenden Kundinnen und Kunden. In den Tabalugahäusern erhalten jährlich über 500 sozial benachteiligte sowie traumatisierte Kinder und Jugendliche die Chance, eine Auszeit vom Alltag zu nehmen.

  • Bunte Bilder gegen Alkoholmissbrauch

    Der Beauftragte der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen Burkhard Blienert und die DAK-Gesundheit starten die Kampagne "bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen" 2024. Bereits zum 15. Mal sucht die Kasse gemeinsam mit dem Bundesdrogenbeauftragen die besten Plakate gegen das Rauschtrinken. Seit 2010 haben rund 130.000 Kinder und Jugendliche teilgenommen. Einsendeschluss ist der 31. März 2024.

    Laut Daten des Statistischen Bundesamts mussten 2022 rund 11.500 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 19 Jahren wegen akuten Alkoholmissbrauchs in deutschen Krankenhäusern behandelt werden. Das waren gut ein Prozent weniger als im Vorjahr. Im Vergleich zu 2019, dem letzten Jahr vor Ausbruch der Corona-Pandemie, steht ein Minus von rund 43 Prozent. Mit diesem deutlichen Rückgang verzeichnete das Statistische Bundesamt 2022 den niedrigsten Stand von Klinikbehandlungen aufgrund einer akuten Alkoholvergiftung seit 2001.

  • Pädagoginnen und Pädagogen zu Verbündeten machen

    Über Bildungsinitiativen verantwortungsvoll Schülerinnen und Schüler erreichen

    Der nächste Pisa-Schock hat Deutschland erschüttert und die Diskussion um Inhalte und Ausrichtung des Unterrichts neu angefacht. Während Anpassungen des Schulsystems schwerfällig sind, springen Organisationen und Unternehmen in die Bresche um mit ihren Bildungsinitiativen relevante Themen und aktuelle Inhalte in die Schulen zu bringen.

    Ein Gastbeitrag von Carola Laun vom Kinder & Jugend Marketing Kontor (KJMK), Rheinbach