Kinderkanal erstmals Marktführer in der Zielgruppe

Der KiKA war 2015 mit einem Marktanteil von 19,0 Prozent in der Zeit von 6.00 bis 21.00 Uhr erstmals Marktführer vor Super RTL (18,7 %), Nickelodeon (9,2 %) und Disney Channel (9,0 %). 

Das zeigt die Analyse „Was Kinder sehen: Fernsehnutzung Drei- bis 13-Jähriger 2015“, die in „Media Perspektiven“ veröffentlicht wurde.

Auch in der wichtigen Primetime (19.00-21.00 Uhr) lag der KiKA vorne. Super RTL, Disney Channel und Nickelodeon konnten ebenfalls hinzugewinnen; alle Kindersender profitierten von Verlusten bei Das Erste, ZDF und ProSieben.

Die tägliche Sehdauer erreichte mit 82 Minuten laut „Media Perspektiven“ einen Tiefststand, auch die Tagesreichweite fiel mit 50,5 Prozent so niedrig aus wie nie zuvor. Traditionell weisen die Jüngsten (3-5 Jahre) den geringsten Anteil an Fernsehnutzern auf (48,8 %), aber auch die Zehn- bis 13-Jährigen blieben erstmals unter der 50-Prozent-Marke.

Dabei wiesen Mädchen (50,2 %) und Jungen (50,7 %) kaum Unterschiede auf, allerdings fiel der Rückgang bei Jungen stärker aus (2014: Mädchen 51,5 %, Jungen 53,7 %). Geringer war der Rückgang bei der Verweildauer – sie beträgt weiter gut 2,5 Stunden am Tag, nur 7 Minuten weniger als im Vorjahr.

Quelle: Media Perspektiven 4/2016, „Was Kinder sehen: Fernsehnutzung Drei- bis 13-Jähriger 2015“.

Die vollständige Analyse finden Sie hier.

www.media-perspektiven.de

Posted in: