Tag Archives: Automobilbranche

  • Ford stiftet 15.000 € für “College Community Challenge 2018”

    In diesem Jahr stellen drei Universitäten die Gewinner der diesjährigen Ford College Community Challenge: Die Universität Hohenheim, die Universität Mannheim und die Bergische Universität Wuppertal. Die Gewinnerprojekte erhielten eine auf jeweils 5.000 Euro dotierte Auszeichnung.

    Studierende der Universität Mannheim überzeugten mit dem Projekt “Clothing the Gap”. Ihr Ziel: Kleidung, die an die Bedürfnisse von Menschen im Rollstuhl angepasst und dabei gleichzeitig funktional, modisch und erschwinglich ist. In Zusammenarbeit mit ihrem Kooperationspartner “Pilgerhaus Weinheim” baut das Projektteam momentan eine inklusive Schneiderwerkstatt auf, in der gelernte Schneider aus Syrien die Kleidungsstücke produzieren werden.

  • Top-Arbeitgeber: BMW feiert Doppelsieg

    Ranking der Top-Arbeitgeber Deutschlands: Daimler/Mercedes-Benz ist Gewinner, Volkswagen Verlierer des Jahres – Beratungsunternehmen profitieren vom Karrierestreben der Absolventen – Deutsche Bank ist nicht mehr beliebtester Arbeitgeber der Branche.

    Zum ersten Mal seit zehn Jahren ist die BMW Group beliebtester Arbeitgeber sowohl der Wirtschaftswissenschaftler als auch der Ingenieure in Deutschland und lässt Dauerkonkurrent AUDI hinter sich. Im vergangenen Jahr hatte AUDI noch die Pole Position bei den Ingenieuren inne. Das ist eines der Ergebnisse des trendence Graduate Barometers 2017, einer Studie unter 52.000 Studierenden.

  • Jüngere sehen Opel-Verkauf positiv

    Gespaltene Meinungen zur Opel-Übernahme – aber die unter 30-Jährigen sehen den möglichen Opel-Verkauf sogar mehrheitlich positiv

    Nach kurzer Sprachlosigkeit wirbt auch Opel-Chef Karl-Thomas Neumann mittlerweile aktiv für die Eingliederung der deutschen Traditionsmarke in den französischen PSA-Konzern. Auch die Opel-Händler sehen die Übernahme mehrheitlich als Chance, mahnen aber an, dass möglichst schnell Klarheit geschaffen werden sollte.

    Vor diesem Hintergrund hat sich die Nürnberger Marktforschung puls mit der Frage beschäftigt, wie Autokäufer den geplanten Eigentümerwechsel von Opel bewerten. Dabei zeigen sich gespaltene Meinungen bei den von puls befragten 210 deutschen Autokäufern: 28 Prozent bewerten den geplanten Opel-Verkauf eher positiv, 34 Prozent eher negativ. Mit 40 Prozent Befürwortern sehen Jüngere (unter 30 Jahre) den möglichen Opel-Verkauf sogar mehrheitlich positiv.

  • Autokäuferstudie 2016: Bis 2020 wird jedes dritte Auto im Internet gekauft

    Wie die aktuelle “Autokäuferstudie 2016” zeigt, könnten die jungen, internet-affinen Käufer in den kommenden drei Jahren allein in Deutschland bis zu 7,6 Millionen Autos online kaufen.

    Über 60 Prozent in der jungen Zielgruppe (und 27 Prozent aller Käufer) sind inzwischen bereit, ihr nächstes Auto im Internet zu erwerben.