Chancen und Einflüsse von Games im 21. Jahrhundert

  1. Chancen und Einflüsse von Games im 21. Jahrhundert

Wie beeinflussen Games das Lernen und welche Wirtschaftskraft steckt in Spielen? Wie können die besten Köpfe für die Computer- und Videospielbranche gewonnen werden? Verschläft das öffentlich-rechtliche Fernsehen die digitale Zukunft? Vor welchen Herausforderungen steht der Jugendschutz in Computerspielen? Und wie beeinflussen digitale Spiele Kultureinrichtungen? 

DruckDiese und weitere Fragen diskutieren nationale und internationale Experten auf dem gamescom congress 2015 am 6. August ab 10.30 Uhr in Köln. Verteilt auf sechs Dachthemen beleuchtet der Kongress digitale Spiele facettenreich wie nie zuvor.

Der gamescom congress 2015 findet am Donnerstag, den 6. August von 10.30 bis 18 Uhr im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse im Rahmen der gamescom, der weltweit größten Messe für digitale Spiele und Unterhaltung, statt.

Eröffnet wird der gamescom congress mit einem Grußwort von Dr. Angelica Schwall-Düren, der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters sowie dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung Stefan Müller MdB. Der gamescom congress 2015 findet im Rahmen der gamescom, der weltweit größten Messe für digitale Spiele, statt. Detaillierte Informationen zum Programm, den Referenten und der Ticket-Shop sind auf www.gamescom-congress.de zugänglich.

Das Kongressprogramm startet mit dem Eröffnungs-Talk "Game over oder let’s play? Verschläft das öffentlich-rechtliche Fernsehen die digitale Zukunft?". Im Anschluss referieren internationale und nationale Experten aus Wirtschaft, Forschung, Lehre, Politik, Kultur und der Computer- und Videospielbranche in über 35 Vorträgen und Paneldiskussionen.

Zu den Speakern zählen unter anderem: Oliver Bernard (Vice President App Annie), Saskia Esken MdB (SPD), Felix Falk (USK), Sabine Frank (Google), Benedikt Grindel (CEO Blue Byte), Mario Herger (Enterprise Gamification Consultancy LLC), Reinhard Koslitz (Didacta), Thomas Krüger (Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung), Daniela Hansjosten (Mediengruppe RTL), Ian Livingstone (UKIE), Stefan Marcinek (Kalypso Media Group), Jason Della Rocca (Execution Labs), Siegfried Schneider (KJM – Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten), Neil Scoble (Head of international Sales Yapital), Peter Smits (YouTuber bekannt als PietSmiet), Dr. Wolfger Stumpfe (Deutsches Filmmuseum Frankfurt), Pat E. Vance (President/CEO ESRB – Entertainment Software Rating Board), Sven Volmering MdB (CDU), Tanya Woods (Entertainment Software Association of Canada), Michael Zillmer (CEO InnoGames).

Die Teilnehmer haben die Qual der Wahl und können je nach Interessenslage Vorträge aus sechs Themenblöcken besuchen:

  1. "Spielend lernen – Medienkompetenz, Jugendschutz und Didaktik"
  2. "Business – Games made in Germany"
  3. "Human Resources – Modernes Personalmanagement durch Impulse aus der Spielebranche"
  4. "Mehr als nur spielen – Trends, Forschung, Bildung, Wissensarbeit und Technologie"
  5. "Legal summit“ in Kooperation mit “the Video Game Bar Association"
  6. "Kulturgut Games"

Ab 16.00 Uhr finden zudem unter dem Namen "Blockbuster-Titel im Making of!" im Konrad Adenauer-Saal erstmals Vorträge statt, die für alle Besucher der gamescom frei zugänglich sind.
Lehrer und Pädagogen können sich auch 2015 die Teilnahme am gamescom congress zertifizieren lassen: Teilnehmer/innen können am Veranstaltungstag ein entsprechendes Dokument beantragen und sich vor Ort eine Bescheinigung ausstellen lassen.

Privatbesucher zahlen 49 Euro und erhalten so Zutritt zum Kongress. Die ersten 150 Pädagogen, die online ihr Kongressticket erwerben, erhalten rund 50 Prozent Rabatt. Ein Fachbesucher-Ticket kostet 40 Euro und in Kombination mit einer Tageskarte für die gamescom 70 Euro.

Der Kongress wird veranstaltet von der Koelnmesse GmbH und dem BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V., gefördert von der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Köln, organisiert durch die Aruba Events GmbH.

www.gamescom-congress.de

Posted in:

Schreibe einen Kommentar