3 TOP-Tipps gegen Azubi-Mangel

Für Betriebe ist die Suche nach geeignetem Nachwuchs in den letzten Jahren immer wichtiger, aber auch komplizierter geworden. Viele Unternehmen unterschiedlicher Branchen beklagen Nachwuchsmangel und können ihre Ausbildungsstellen nicht besetzen. Doch es gibt Ideen und Maßnahmen, dem Azubi-Mangel aktiv zu entgegen zu wirken!

Das Wichtigste, was Betriebe tun können, ist in die Qualität ihres Ausbildungsangebots zu investieren und genau das an die entsprechende Zielgruppe heranzutragen. Denn nur wer eine gute Ausbildungsqualität anbietet und sich positiv in den Köpfen der jungen Leute verankert, kann damit potenzielle Nachwuchskräfte gewinnen. In Zusammenarbeit mit der Hamburger Schulmarketing-Agentur DSA youngstar präsentiert jungezielgruppen.de drei Top-Tipps gegen Azubi-Mangel.

Diese 3 TOP-Tipps helfen Unternehmen, Azubis von dem eigenen Betrieb zu überzeugen und sie auch langfristig zu halten:

1. Anforderungsprofil auf den Prüfstand stellen

Bild: (c) DSA youngstar

Abitur mit glänzenden Noten in Mathe, Deutsch und allen ausbildungsrelevanten Fächern sowie erste Berufserfahrungen durch verschiedene Praktika? Von solchen Bewerberinnen und Bewerbern können Ausbildungsbetriebe nur träumen. Deshalb sollten Personaler dringend das eigene Anforderungsprofil checken. Welche Schulnoten sind zwingend notwendig? Was wird tatsächlich von den Nachwuchskräften erwartet? Ausbilder, die Abstriche machen und auch schwächeren Bewerben eine Chance geben, erhalten engagierte Mitarbeiter. Also: Bewerber mit einer 4 in Mathe nicht gleich aussortieren!

2. Studienabbrecher gewinnen

Studienabbrecher sind TOP-Kandidaten zur Besetzung von freien Lehrstellen. Denn sie suchen den gezielten Praxisbezug und sind sehr engagiert. Die Herausforderung für Ausbildungsbetriebe besteht darin, gezielt auf die Aussteiger zuzugehen und sie mit dem Ausbildungsangebot zu überzeugen.

3. Attraktives Azubi-Marketing

Betriebe müssen nicht immer Unsummen in das Azubi-Marketing investieren. Viel wichtiger ist es, kreativ zu werden und der jungen Zielgruppe genau die Informationen zu bieten, die sie suchen und ihnen dabei auf Augenhöhe zu begegnen. Vor allem in den sozialen Medien! Humor und Lockerheit sind dabei durchaus erlaubt. Authentizität ist der Schlüssel, um sich als attraktiver Ausbildungsbetrieb zu positionieren.

Für Unternehmen wird es also zunehmend relevanter, an dem eigenen Image zu feilen und in innovative Ausbildungskampagnen zu investieren, um dem Azubi-Mangel entgegenzusteuern. Doch wie erreicht man die "Generation Z"? Und welche Trends sollte man 2023 auf keinen Fall verpassen? Die brandneue DSA Academy der Hamburger Schulmarketing-Agentur DSA youngstar bietet Aufschluss über genau diese Themen! Nach einer kostenfreien Registrierung steht Interessierten die Welt der "DSA Academy" mit zahlreichen Workshops und Whitepaper rund um die Themen Azubi- und Schulmarketing offen. Anmeldungen sind digital über "DSA Academy" ab sofort möglich!

Wie Ausbildungsbetriebe dem Azubi-Mangel konkret gegensteuern können, um in den Abwärtsstrudel nicht mit hineingesogen zu werden, können Unternehmen bereits in dem kostenfreien und digitalen Workshop "Azubi-Mangel? Nicht mit uns!" am 01. Februar 2023 um 14.00 Uhr herausfinden!

Posted in: