Kinder und Jugendliche als Urlaubsplaner für die ganze Familie

Kinder und Jugendliche gelten als die bedeutendsten Mitentscheider, wenn es um die Planung des Familienurlaubs geht.

Wie Tourismusunternehmen und Co. die jungen Zielgruppen am besten ansprechen und welchen Mehrwert Schulmarketing für die Schüler bietet, verraten die Experten der Agentur DSA youngstar.

Junge Zielgruppen sind erste Ansprechpartner für Tourismusunternehmen und Sprachreisenanbieter

SommerferienWer im Februar schon an den Sommer denkt, der hat entweder gerade seinen Sommerurlaub eingereicht – oder aber ist Marketingleiter. Denn genau wie Urlaubsreisen müssen auch Werbekampagnen frühzeitig stehen, um den größten Mehrwert zum – natürlich – günstigsten Preis bieten zu können. Das gilt für kleine Unternehmen genau so wie für große.

Viele Familien planen bereits jetzt schon ihren Sommerurlaub, denn gerade bei Familien mit Kindern muss hier einiges bedacht und geplant werden. Außerdem möchten sich die wenigsten Eltern mit schlecht gelaunten Teenagern herumschlagen, die absolut keine Lust auf die von den Eltern ausgewählte Pauschalreise haben.

Um Kindern und Eltern ein gleichermaßen harmonisches und fröhliches Urlaubserlebnis zu sichern, werden die jungen Leute schon früh in die Urlaubsplanung mit einbezogen und sind häufig sogar die stärksten Mitentscheider, wenn es um die Wahl des Urlaubsziels, der Urlaubsart oder des Hotels geht. Und auch die etwas älteren Schüler, die vielleicht zum ersten Mal ohne Mama und Papa verreisen möchten, entscheiden selbstständig bzw. zusammen mit Freunden über ihr Reiseziel und können zum Beispiel mit organisierten Reisen und Sprachlern-Angeboten angesprochen werden.

Zielgruppengerechte Schüleransprache mit der DSA youngstar

Aus diesem Grund sollte die junge Zielgruppe als Ansprechpartner für Tourismusunternehmen und Anbieter von Sprachreisen auf keinen Fall vernachlässigt werden. Genau deshalb hat sich die Deutsche Schulmarketing Agentur DSA youngstar auf die Ansprache der jungen Zielgruppe spezialisiert und zwar genau dort, wo die jungen Leute einen Großteil ihrer Zeit verbringen: in der Schule.

Neben dem regulären Unterricht verbringen die Schüler ihre Pausen und Freistunden beim Mittagessen in der Mensa, im Aufenthaltsraum mit Freunden oder auf dem Flur auf dem Weg zum nächsten Klassenraum. In dieser vertrauten und werbearmen Umgebung fallen großflächige Plakate und witzige Postkarten besonders ins Auge. Und nicht nur das: Organisierte Sprach- oder Kulturreisen, die auch noch zur Bildung der jungen Leute beitragen, sind gerade bei Lehrern und Eltern besonders beliebt. Flyer und Infomaterialien bieten aufregende Gesprächsthemen für die große Pause und Inspirationen für die nächsten Sommerferien.

Um die Schüler wirkungsvoll im Bildungsumfeld ansprechen zu können, ist es wichtig, die junge Zielgruppe ganz genau zu kennen. "Die DSA youngstar hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Interessen von Unternehmen, Kindern und Jugendlichen optimal miteinander zu verbinden und mit Hilfe von ganzheitlichen Schulmarketingkonzepten allen Seiten einen größtmöglichen Mehrwert zu verschaffen", versprechen die Experten von DSA.

Bei Fragen zum Thema Schul- und Jugendmarketing erreichen Sie die Experten der DSA youngstar telefonisch unter der 040 / 80 90 95 900 oder per Mail.

Posted in: