Azubi-Marketing ohne Messen – wie geht das?

Recruiting-Messen fallen Corona-bedingt aus und auch persönliche Besuche in den Schulen sind derzeit nicht möglich. Doch Azubi-Marketing bleibt natürlich weiterhin extrem wichtig. Auch wenn noch nicht fest steht, wie lange die Einschränkungen durch die Pandemie noch andauern, eines steht fest: Azubis werden auch in Zukunft als Fachkräftenachwuchs dringend gebraucht!

Eine Lösung für die "messefreie Zeit" bietet die Hamburger Agentur DSA youngstar. Denn ihre innovativen "Zukunftssäulen" bieten weiterhin die Möglichkeit, Abgangsschüler für Recruiting zu erreichen.

Azubi-Marketing ohne Messen - wie geht das?Die "Zukunftssäulen" sorgen für eine ständige Präsenz von Ausbildungsplatzangeboten in den Schulen und somit direkt bei der jungen Zielgruppe. Die zwei Meter hohen Stand-Panels stehen an den hochfrequentierten Orten der Schule und sind zudem durch ihre moderne Optik ein Hingucker.

Unternehmen, Kammern und Verbände haben hierbei drei Möglichkeiten der Präsentation: Postkarten, Plakate sowie der Digitalscreen mit Bildern, Animationen oder Videos (Azubi-TV).

Auf diese Weise gelingt es, die eigenen Ausbildungsplätze auch in Corona-Zeiten zielgerichtet an die Abgangsschüler zu kommunizieren. Durch einen Vorlauf von ein bis zwei Wochen sind zudem auch sehr kurzfristige Buchungen möglich.

Hier erfahren Sie mehr.

Posted in: