2022

Yearly Archives

  • E-Commerce ist das neue "Normal"

    14 bis 29jährige kauften in zwei von drei Fällen über Smartphone oder Tablet ein. Social Media und Apps sind für sie nach Suchmaschinen und Onlineshops die wichtigen Informationskanäle vor dem Kauf. Seit 2017 ist allein die Relevanz von Social Media für jüngere Onlinekäufer um 350 Prozent gewachsen.

    Im zweiten Pandemiejahr zeigt sich, wie sehr der E-Commerce zur neuen Normalität für Kunden und Händler geworden ist. Annähernd jeder siebte Euro, der den Deutschen für Haushaltsausgaben zur Verfügung steht, wurde im Jahr 2021 für Waren im E-Commerce ausgegeben. Ein Jahr zuvor war es noch jeder achte. Bereinigt man die Umsätze um Lebensmittel-Einkäufe, hat der E-Commerce mit Waren 2021 sogar jeden fünften Euro auf sich gezogen. Das zeigt eine aktuelle Studie des Branchenverbands bevh.

  • Werbemarkt 2022 steigt, doch profitieren werden vor allem Facebook, Google & Co.

    Mit dem Werbemarkt geht es nach der zweijährigen Corona-Delle wieder aufwärts: Gegenüber dem Vor-Pandemie-Jahr 2019 werden die Nettowerbeumsätze in 2022 voraussichtlich um 5,9 Prozent auf 24,6 Milliarden Euro zulegen, gegenüber 2021 wird das Plus 6,9 Prozent betragen.

    Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Werbemarktprognose 2022 der Organisation der Mediaagenturen (OMG).

  • Im Schnitt besteht eine Schulklasse aus 24 Schülerinnen und Schülern

    Das Statistische Bundesamt (Destatis) präsentiert ein neues, multimediales Magazin "Bildung in Zahlen" – im Schnitt besuchten zuletzt 24 Schülerinnen und Schüler eine Klasse.

    Wie ist es aktuell um das Bildungssystem in Deutschland bestellt? Antworten auf diese Frage soll ein neues digitales Magazin des Statistischen Bundesamtes liefern. Das Magazin "Bildung in Zahlen" stellt zentrale statistische Kennzahlen zu allgemeinbildenden Schulen, beruflicher Bildung und Hochschulen zusammen.

    Ergänzt werden die Daten und Fakten mit persönlichen Erfahrungsberichten zu Bildung in Zeiten der Corona-Pandemie: Schülerinnen und Schüler, Studierende, Lehrende und Verantwortliche für Bildung in den Ländern erzählen, wie sie den Herausforderungen begegnen. Die Auswirkungen der Pandemie auf das Bildungssystem können dabei mit den Ergebnissen der Bildungsstatistiken noch nicht vollständig abgebildet werden.