Was macht das Einhorn im Bad?

Social Media-Stars und junge Unternehmer machen sich für jugendliche Gründer stark

Zugegeben, Fabelwesen sind eher selten in deutschen Badezimmern. Aber manchmal eben unverzichtbar, wenn es darum geht, Jugendliche bei ihren Geschäftsideen zu bestärken.

Wie das geht, zeigen Jungunternehmer und erprobte Einhörner wie Philip Siefer von „Einhorn Condoms“ oder die Gründer der Online-Nachhilfeplattform „TheSimpleClub“, Alex Giesecke und Nico Schork, gerade in einem Trailer der gemeinnützigen Initiative STARTUP TEENS.

Die hat es sich zum Ziel gesetzt, in Deutschland wieder mehr junge Leute für Unternehmensgründungen zu begeistern. Im Film isst eine junge Frau unter der Dusche gerade ihr 2-in-1 Duschgel- Frühstück, als ein Einhorn auftaucht und die kreative Geschäftsidee des Duschgels lobt.

Siefer ist als Einhorn bereits aus seinem Auftritt in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ bekannt. Der Entwickler veganer Kondome, dessen Kampagne mit der Drogeriekette „dm“ im Netz gerade 800.000 mal geklickt wurde, ist ein Vorbild für junge Leute.

Initiative will Teens zu Start Ups ermutigen

“Deutschland hat zu wenige junge Gründer, wie uns“, sagt Siefer. Giesecke und Schork ergänzen: „Deshalb helfen wir als Mentoren bei STARTUP TEENS Jugendlichen dabei, aus ihren Träumen Geschäftsideen zu entwickeln.“ Auch die Fashion-Bloggerin Diana zu Löwen ist mit dabei. Als erfolgreiche Netzwerkerin folgen der YouTuberin im Netz zusammen 1,2 Millionen Fans auf ihren Shopping-Touren.

Sie sagt: „Wir wollen auch die Angst vorm Scheitern nehmen. Viel wichtiger ist aufzustehen und es neu zu versuchen!“ Die Berliner Unternehmerin und STARTUP TEENS-Mentorin Chanyu Xu ist Profi in Sachen Start-up. Sie hat bereits vier Mal gegründet und ist Chefin von „Eating with the Chefs“. Gemeinsam erreichen die fünf erfolgreichen Jungunternehmer in ihren sozialen Netzwerken und Onlineanwendungen rund 2,7 Millionen Jugendliche.

Wie aus Schülern Start-ups werden, zeigt die erste Generation “STARTUP TEENS”

Lena Kotlarov und Rubin Lind, erzählen jungen Leuten beim Mentoring, wie sie zu erfolgreichen Gründern wurden. Lind entwickelt gerade sein erstes eigenes Unternehmen „Skills4School“ im Bereich digitale Bildung und Kotlarov berät bei „4Channels“ mittelständische Unternehmen bei deren Social-Media- Aktivitäten.

“STARTUP TEENS”: Lernen wie man gründet

Bei der Online-Plattform “STARTUP TEENS” können Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren unternehmerisches Denken und Handeln erlernen. Die Initiative bietet als einzige in Europa Online-Trainings, kostenfrei und jederzeit abrufbar. Außerdem werden Events und Workshops veranstaltet.

Mehr als 250 Persönlichkeiten stehen Teenagern als Mentoren zur Seite und beim höchstdotierten Businessplan-Wettbewerb in Deutschland winken den Siegern in sieben Kategorien jeweils 10.000 Euro Startkapital.

www.startupteens.de