Tag Archives: Kindermarketing

  • Neue Lizenzen haben es aktuell schwer bei deutschen Kindern

    Kids License Monitor zeigt: Sowohl Vaiana als auch Trolls sind in deutschen Kinderzimmern nur wenig präsent.

    Demnach besitzen nur 9% der 4- bis 12-Jährigen Produkte mit der hawaiianischen Prinzessin. Das in der Welle zuvor gemessene Thema Trolls ist mit 14% etwas besser und konnte vor allem bei jüngeren Mädchen punkten, liegt aber ebenfalls deutlich hinter Lizenz-Blockbustern wie Minions (66% Besitz eines lizensierten Produktes) oder Ice Age (53%).

  • Die Käufer von (über)morgen

    Über den Kongress KIDS.TEENS & MARKE 2017

    Kinder sind die Konsumenten von morgen und spielen jetzt eine entscheidende Rolle bei den Kaufentscheidungen innerhalb ihrer Familie. Markenstrategen haben längst das Potential von Kinder-Marketing erkannt und wissen um die Notwendigkeit, sie möglichst früh zu binden. Doch gerade kindgerechte Markenkommunikation ist eine besondere Herausforderung.

    Es gilt: Was heute in ist, kann morgen schon längst wieder out sein. Umso wichtiger also, sich über Trends und erfolgreiche Markenstrategien zu informieren. Wie also sieht die Markenwahrnehmung von Kindern im Jahr 2017 aus?

  • Blue Ocean kauft Kinderzeitschriften von Pabel-Moewig

    Die Blue Ocean Entertainment AG übernimmt das Kindermagazinportfolio von der Pabel-Moewig Verlag KG, einer hundertprozentigen Tochter der Bauer Media Group.

    Mit Wirkung zum 5. Juni 2017 wechseln die Traditionstitel „BUMMI“, „BUSSI BÄR“ und „LISSY“ zum Stuttgarter Kinderzeitschriftenverlag, einer Tochter von Hubert Burda Media. Die ersten Ausgaben unter der Herausgeberschaft von Blue Ocean erscheinen im Juni 2017.

  • Fernsehen ist bei den Kids immer noch die Nummer eins

    KIM-Studie 2016: Für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren hat Fernsehen eine deutlich höhere Alltagsrelevanz als das Internet

    77 Prozent der Sechs- bis 13-Jährigen in Deutschland sehen täglich fern. Auf dem zweiten Platz steht bei der täglichen Nutzung das Handy mit 42 Prozent. Ein Drittel hört jeden oder fast jeden Tag Musik, gut jedes vierte Kind nutzt das Internet in dieser Häufigkeit, knapp ein Viertel hört täglich Radio (mit).

  • Traumberufe der Kids

    Studie: Jungs wollen Fußballer oder Polizist werden, Mädchen Tierärztin oder Tierpflegerin

    Zumindest bei den Berufswünschen des Nachwuchses zeigen sich nach wie vor alte Rollenklischees. Während bei den Traumberufen der 3- bis 12-jährigen Jungs der Fußballer auf Platz 1 steht (gewählt von 11% der Jungs), gefolgt vom Polizisten (11%) und der Karriere bei der Feuerwehr (9%), sieht bei den gleichaltrigen Mädchen die Reihenfolge ganz anders aus: Sie wären am liebsten Tierärztin (10%), Tierpflegerin (7%) oder Krankenschwester (6%).

  • KIDS.TEENS & MARKE 2017: Babo, Smombie, fly sein

    Der 7. Kongress KIDS.TEENS & MARKE in Köln (20./21. März 2017) will dabei helfen, die Sprache der Kinder und Jugendlichen besser zu verstehen.

    Auf dem Kongress sollen u.a. die aktuellen Studien „Marken in der Kinder-Wahrnehmung“ sowie „Mediennutzung 2017: offline, online & mobil“ präsentiert werden. Dabei geht es um Fragen wie „Wie denken Kinder und Jugendliche über Marken und welche Einstellung haben sie dazu, welche Kanäle sind 2017 im Fokus?“

  • Wer hilft Lotta der kleinen Wetterfee?

    Neue Kinder-App erklärt spielerisch Wetterphänomene

    Wie entsteht Regen und wo können sich die Schafe vor dem herannahenden Gewitter schützen? Bei dieser und weiteren Fragen sowie Rätseln rund um das Wetter braucht die kleine „Lotta“ dringend Hilfe. Die Mediengruppe RTL Deutschland bietet mit der neuen Kinder-App „Lotta- Spiele für jedes Wetter“ ein Angebot, das Kindern zwischen drei und fünf Jahren spielerisch Wetterphänomene aufzeigt.

  • Wissen wo’s herkommt

    Bundesweiter Schülerwettbewerb „ECHT KUH-L!“ startet in die neue Runde

    „Was ist das Besondere an heimischen Lebensmitteln? Welche Vorteile haben sie? Wie arbeiten die (Bio-)Bauern in der Region? Woran erkennt man regionale Produkte und wo kann man sie kaufen?“ – Beim bundesweiten Schülerwettbewerb „ECHT KUH-L!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft geht’s in diesem Jahr um regionale Lebensmittel.