PrintPeter bringt Studenten und Unternehmen zusammen

Neuer Service für Studenten: Berliner Startup PrintPeter bietet kostenlosen Ausdruck von Uni-Materialien – Unternehmen können werben und kontakten

Das Berliner Startup PrintPeter möchte mit einem neuen Service Studenten und Unternehmen gezielt zusammenbringen und so eine wichtige Funktion als Bindeglied im Wettstreit um die begehrten Hochschulabsolventen übernehmen.

PrintpeterStudenten können auf dem Portal ihre Unterlagen hochladen und bekommen diese nach maximal 48 Stunden kostenlos gedruckt und gebunden zugeschickt. Für die Finanzierung sorgen Unternehmen, die in den Unterlagen Werbung schalten und so erste Kontakte zu den begehrten Studenten anbahnen können.

„Unser Konzept wird von den Studenten mit großer Begeisterung und Nachfrage angenommen“, freut sich das Gründerteam um die Jungunternehmer Cecil von Croy und Charly Bagusat. Allein in den ersten sieben Tagen nach Launch der Seite haben sich nach ihren Angaben mehr als 1.700 Studenten registriert. Über 300.000 Seiten Lehrmaterial wurde bereits ausgedruckt und den Studenten zugesandt.

Große Unternehmen wie Microsoft oder Lieferando nutzen den Gründern zufolge die Plattform immer intensiver, weil sie so die Möglichkeit hätten, mit gezielter Werbung ihr Unternehmen bei der begehrten Klientel bekannt zu machen und die Studenten früh an sich zu binden.

„Wir bringen Studenten und Unternehmen zusammen, die Firmen erscheinen dabei wie Sponsoren, die Akademikern helfen und sich dadurch als fortschrittlicher Arbeitgeber präsentieren“, sagen die Mitgründer und Investoren Benjamin Pochhammer sowie Max von Waldenfels. Das Berliner Unternehmer-Duo unterstützt das weitere Gründerteam beim Aufbau des Unternehmens und durch Investitionen.

PrintPeter solle eine umfassende Service-und Kontakt-Plattform werden, die Studenten auch bei weiteren Karriere-Problemen helfen könne. Nach dem Start in Deutschland will das Berliner Jungunternehmen im europäischen Ausland expandieren.

PrintPeter

 

 

 

www.printpeter.de