Hamburger Schüler zeigen Erfindergeist

Rund 50 Schülerinnen und Schüler von sechs Hamburger Stadtteilschulen stellten beim 2. JUNIOR Innovation Camp ihre visionären und unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis. 

Zunächst wurden die Jugendlichen von erfahrenen Mentorinnen und Mentoren der Direktbank Barclaycard zu Themen wie Marketing, Finanzen und Projektmanagement geschult. Danach war Teamarbeit gefragt: Die Jugendlichen entwickelten innovative Produkte und stellten ihr Konzept einer Jury vor.

“Am meisten hat mir der Leadership-Workshop gefallen, weil ich auch gerne Verantwortung trage”, erklärt Marie (16 Jahre), die gemeinsam mit ihren Klassenkameraden an der Geschwister Scholl Stadtteilschule ein JUNIOR Unternehmen betreibt. “Am meisten gelernt habe ich im Marketingworkshop, zum Beispiel wie ich ein großes Projekt in einzelne Schritte unterteile”, fügt sie an. Das Innovation Camp ist die Kick-off Veranstaltung für ein weiteres Kooperationsjahr der IW JUNIOR gGmbH mit Barclaycard.

Die bundesweiten Programme von Junior bieten Jugendlichen die Möglichkeit, eine eigene Schülerfirma zu gründen und ihre unternehmerischen Potenziale zu entdecken. Dabei stehen die Förderung der Ausbildungsfähigkeit, die Verbesserung der Berufschancen von Jugendlichen sowie die Vermittlung von Wirtschaftswissen und weiteren Schlüsselqualifikationen im Vordergrund. Unterstützt wird IW JUNIOR seit dem Schuljahr 2014/2015 vom Finanzinstitut Barclaycard. Der besondere Fokus liegt auf Haupt-, Real und Stadtteilschulen sowie Bildungseinrichtungen in strukturschwachen Regionen.

“Soziales Engagement hat im Hause Barclaycard eine lange Tradition, die wir von unserem britischen Mutterhaus übernommen haben. Neben der finanziellen Unterstützung bringen wir vor allem Zeit und Wissen unserer Mitarbeiter in Programme ein, die jungen Menschen dabei helfen, eine berufliche Perspektive zu entwickeln. Die Initiativen unseres Partners IW Junior bieten uns dafür eine ideale Plattform”, so Tobias Grieß, Mitglied der Geschäftsführung von Barclaycard Deutschland.

“Es war toll zu sehen, wie die Jugendlichen auch beim diesjährigen Innovation Camp innerhalb eines Vormittags dazu gelernt und kreative Produkte entwickelt haben. Von Kontaktlinsen mit integriertem Navigationssystem bis zur Handtasche, die ihre Farbe jedem Outfit anpassen kann und eine zusätzliche Massagefunktion für Schulter- oder Handgelenke war alles dabei. Besonders haben mich die tollen Ideen der Schülerinnen und Schüler überzeugt.”

Durch die Zusammenarbeit der IW JUNIOR gGmbH mit Barclaycard profitieren JUNIOR Schülerfirmen von dem Engagement vieler Mentorinnen und Mentoren der Bank, die ihr Know How aus der Wirtschaft mit den Jungunternehmern teilen. Allein im Schuljahr 2014/2015 haben 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Barclaycard an den Standorten Hamburg und Frankfurt a.M. JUNIOR Schülerfirmen unterstützt. Sie trainierten die jungen Menschen in Workshops, berieten die Jungunternehmer beispielsweise in Sachen Marketing und engagierten sich als Jurymitglied bei Wettbewerben.

“Durch die Kooperation können wir in Hamburg vielen Schülerfirmen eine ganz besondere Unterstützung anbieten. Die Begleitung der Jugendlichen durch die ehrenamtlichen Wirtschaftsexperten folgt hierbei ganz klar dem Leitsatz ‘Hilfe zur Selbsthilfe’. Oft braucht es nur einen Impuls von außen wie beispielsweise einen Workshop, um das Potenzial der Jugendlichen zu entfalten. Die Entwicklung der Jugendlichen während ihres JUNIOR Jahres ist oftmals bemerkenswert, sowohl fachlich wie persönlich”, erklärt Anna Jenisch, Projektmanagerin bei JUNIOR.

DIE IW JUNIOR GEMEINNÜTZIGE GMBH
Die IW JUNIOR gemeinnützige GmbH hat sich die Themen “ökonomische und finanzielle Bildung mit hohem Nachhaltigkeitsanspruch” auf die Fahnen geschrieben. Als Teil des Verbundes des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln und seiner Tochtergesellschaften will die IW JUNIOR ein umfangreiches und breit gefächertes Angebot an Programmen zur Förderung der ökonomischen und finanziellen Bildung sowie der Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern bieten.

Die IW JUNIOR verfügt nach eigenen Angaben über langjährige Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Bildungs- und Wirtschaftsprojekten, kooperiert dabei eng mit Schulen und koordiniert die Arbeit im Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT auf Bundesebene. In Zusammenarbeit mit den Partnern aus Schule und Wirtschaft werden die Programme ständig weiterentwickelt. Das Thema Wirtschaft soll so zu einer spannenden und lebendigen Entdeckungstour werden, bei der das Motto stets “learning by doing” lautet.

Schreibe einen Kommentar