Schulmarketing

  • Es tut sich etwas an deutschen Schulen

    Bildungsstudie zeigt Fortschritte in vielen Bereichen und weiterhin großen Verbesserungsbedarf

    Das Bildungssystem wird aus Elternsicht zunehmend gerechter. Zwei Drittel der Mütter und Väter sehen die Bildungschancen in Deutschland laut der 4. JAKO-O Bildungsstudie mittlerweile “sehr” oder “eher gerecht” verteilt. Zudem entwickelt sich Deutschland aus Sicht der Eltern zu einem kinderfreundlicheren Land. 62 % der Befragten sehen das so. 2010 waren nur 48 % dieser Meinung.

  • Mobile Recruiting bei Unternehmen beliebter als bei Bewerbern

    Zu viele offene Ausbildungsstellen, zu wenige qualifizierte Bewerber – jedes Jahr wieder stehen große und kleine Unternehmen vor der Herausforderung, alle Ausbildungsplätze mit den passenden Azubis zu füllen. Die Hamburger Schulmarketingagentur DSA youngstar bietet Recruitern die Möglichkeit der direkten und persönlichen Ansprache der potentiellen Bewerber – und das direkt in der Schule.

    Die jüngere Generation ist praktisch mit dem Smartphone in der Hand aufgewachsen, fast jeder besitzt hier mindestens ein mobiles Endgerät. Egal ob Messaging-Dienste wie WhatsApp und Co., Apps oder Social Media: Bei einer so hohen Smartphone-Nutzung sollte man meinen, dass bei der jungen Zielgruppe das Smartphone auch bei Jobsuche und Bewerbung ganz oben auf der Liste der genutzten Tools steht.

  • “Deutscher Schulpreis 2017” geht nach Hameln

    Die berufsbildende Elisabeth-Selbert-Schule in Hameln (NI) gewinnt den mit 100.000 Euro dotierten “Deutschen Schulpreis 2017”.

    Die Robert Bosch Stiftung vergibt den “Deutschen Schulpreis” seit dem Jahr 2006 gemeinsam mit der Heidehof Stiftung. Medienpartner sind der stern und die ARD. Seit dem Start des Programms haben sich über 2.000 Schulen für den Preis beworben.

  • “HISTORY-AWARD 2017” zum Thema Gleichberechtigung

    Zum elften “HISTORY-AWARD” setzen sich 242 Schüler aus Deutschland und Österreich filmisch mit dem Thema “Gleichberechtigung – Wie gleich ist gleich?” auseinander.  Collien Ulmen-Fernandes übernimmt die Schirmherrschaft

    Der “HISTORY-AWARD” wird alle zwei Jahre unter einem jeweils anderen Motto ausgeschrieben. Schüler aller Altersstufen und Schularten sind dazu eingeladen, sich mit dem vorgegebenen Thema in unterschiedlichster Art und Weise auseinanderzusetzen. Wichtig ist eine erkennbar innovative, kreative und/oder analytische Herangehensweise an einen Aspekt, der mit dem Award-Thema in Zusammenhang steht.

  • Grundschüler lernen spielerisch und kreativ UV-Schutz

    Deutsche Krebshilfe startet Schülerkampagne

    “Wieso?” “Weshalb?” “Warum?” Kinder sind neugierig und sie wollen beobachten, ausprobieren und mit allen Sinnen verstehen. Ultraviolette Sonnenstrahlen mit UV-Perlen nachweisen, experimentieren mit Licht und Schatten, den Aufbau der Haut puzzeln und vieles mehr: So anschaulich lernen derzeit die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b der Kölner Gemeinschaftsgrundschule Bachemer Straße alles zum Thema “Clever in Sonne und Schatten”.

  • Wissen wo’s herkommt – Lebensmittel aus der Region

    580 kreative Arbeiten im Schülerwettbewerb “ECHT KUH-L!”

    Einsendeschluss bei “ECHT KUH-L!”, dem bundesweiten Schülerwettbewerb des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Das diesjährige Wettbewerbsmotto “Wissen wo’s herkommt – Lebensmittel aus der Region” fand nach Angaben der Veranstalter eine beeindruckende Resonanz: Mehr als 4.200 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 10 beteiligten sich mit insgesamt 580 kreativen Gestaltungs-, Medien- und Projektarbeiten.

  • Gold für 13 Schüler bei der Mathematik-Olympiade

    13 Schüler haben bei der Bundesrunde der 56. Mathematik-Olympiade in Bremerhaven eine Goldmedaille gewonnen.

    Die Preisträger setzten sich gegen insgesamt rund 200.000 Nachwuchsmathematiker aus ganz Deutschland durch, wie das bundesweite Talentförderzentrum Bildung & Begabung in Bonn mitteilte. Die Sieger der Bundesrunde qualifizierten sich für den Auswahlwettbewerb zur Internationalen Mathematik-Olympiade (IMO) 2018 in Rumänien.

  • 80 Prozent für Deutschland – “F.A.Z.” startet Erstwählerkampagne

    Im Wahljahr 2017 setzt sich die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” mit der Initiative “80 Prozent für Deutschland” für das Thema politische Bildung ein.

    Ziel ist es, Erstwählerinnen und Erstwähler zu ermutigen, am 24. September 2017 zur Bundestagswahl zu gehen, und Schülerinnen und Schüler zur Auseinandersetzung mit dem Thema Politik zu motivieren.

  • So shoppt die “Generation Z”

    Die “Generation Z” ist praktisch mit dem Smartphone in der Hand geboren worden. Außer in der Schule ist es für die junge Generation deshalb selbstverständlich, ihr Smartphone und das mobile Internet fast ständig zu nutzen.

    Die Hamburger Agentur DSA youngstar bietet mit “Youngstar mobile” jetzt ein interessantes Angebot, um mit Mobile Marketing die jungen Zielgruppen streuverlustarm anzusprechen.

  • Niedersachsen zeichnet beste Schülerfirma aus

    Am 2. Mai 2017 konkurrieren in der Handwerkskammer Hannover die zehn besten niedersächsischen JUNIOR Unternehmen beim Landeswettbewerb um den Titel „JUNIOR Landessieger Niedersachsen 2017“.

    Das Gewinnerteam wird Niedersachsen im Juni beim Bundeswettbewerb der Schülerfirmen in Berlin vertreten. Die Innovatoren von morgen stellen an Messeständen und bei einer Bühnenpräsentation einer Jury bestehend aus Bildungs- und Wirtschaftsexperten ihre Produkte und Dienstleistungen vor.