Schulmarketing

  • Motivation für das neue Schulhalbjahr

    Der Halbjahreswechsel ist ein idealer Zeitpunkt, um eine Schulmarketingkampagne für das kommende Schulhalbjahr umzusetzen.

    Kinder und Jugendliche stellen für werbetreibende Unternehmen aufgrund ihrer neugierigen und aufgeschlossenen Art sowie ihrem ausgeprägten Markenverständnis eine attraktive Zielgruppe dar.

    Den Unternehmen fällt es jedoch oft schwer, die junge Zielgruppe zu erreichen. Das facettenreiche Umfeld von Jugendlichen, ihre unterschiedlichen Interessen und ihre Vielzahl an Alltagswelten erschweren den kommunikativen Zugang.

  • Theatertour gegen Kindesmissbrauch

    Kinderrechte, körperliche Selbstbestimmung und sexueller Kindesmissbrauch sind die Themen des Theaterstücks „Trau dich!“, das in Berlin vor insgesamt rund 630 Kindern und ihren Lehrkräften aufgeführt wurde.

    Das Stück ist zentrales Element der bundesweiten Initiative „Trau dich!“ zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs. Bundesweit läuft die Initiative bis Ende 2018.

  • Vom Gras ins Glas

    Schülerwettbewerb “ECHT KUH-L!” startet in die neue Runde

    Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) startet eine neue Runde des Schülerwettbewerb “ECHT KUH-L!”. In diesem Jahr sind Kinder und Jugendliche aufgerufen, sich “Vom Gras ins Glas” mit dem Thema Milch auseinanderzusetzen.

  • Recruiting 4.0 – Der smarte Weg zu neuen Azubis

    Für das Azubi-Recruiting von Unternehmen gibt es nun eine neue, smarte Lösung direkt im Schulumfeld.

    Die so genannten “Zukunftssäulen” der Hamburger Agentur DSA youngstar unterstützen die Azubigewinnung direkt dort, wo junge Menschen sich mit ihrer Berufsorientierung beschäftigen. Zusätzlich zu klassischen Schulmedien wie Postkarten können auch digitale Inhalte auf Monitoren gebucht werden.

  • “abi»” sucht Deutschlands beste Schülerzeitung 2017

    Die Suche nach der besten Schülerzeitung Deutschlands geht in den Endspurt.

    Noch bis zum 31. Oktober 2017 können Nachwuchsredaktionen, die für ihre Schulen herausragende Texte, bewegende Bilder und innovatives Layout erstellen, am “abi>>” Schülerzeitungswettbewerb teilnehmen.

    Bereits zum neunten Mal ruft die Bundesagentur für Arbeit deutschlandweit zum “abi>>”- Schülerzeitungswettbewerb auf und kürt Deutschlands beste Schülerzeitung. Auf diese Weise sollen junge Journalistinnen und Journalisten gewürdigt werden, die mit viel Kreativität, Engagement, Einsatz und Energie an ihren Schülerzeitungen arbeiten.

  • ADAC verteilt 760.000 Sicherheitswesten an Erstklässler

    Kooperationspartner Deutsche Post DHL Group übernimmt Logistik

    Alle neunzehn Minuten kommt ein Kind im Straßenverkehr zu Schaden. 2015 waren das 28.235 Kinder unter 15 Jahren. 84 von ihnen starben. Die ADAC Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Zahl zu reduzieren. Durch bessere Sichtbarkeit soll die Sicherheit der Kinder deutlich erhöht werden. Hierfür werden unter dem Motto „Einfach sicher gehen“ leuchtend gelbe Sicherheitswesten an Erstklässler verteilt.

  • “Startup Teens” startet in die dritte Runde

    Beim Businessplan-Wettbewerb “STARTUP TEENS” können sich ab sofort Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 19 Jahren bewerben

    In den sieben Kategorien Software & Big Data, Netzwerke & Spiele, Wissenschaft & Umwelt, Gesundheit & Sport, Essen & Gastronomie, Beauty & Fashion sowie Soziales Engagement können die Jugendlichen für ihre Geschäftsideen jeweils 10.000 Euro Start- bzw. Investitionskapital gewinnen.

  • 14. bundesweiter “Vorlesetag”

    Zum 14. Bundesweiten Vorlesetag am 17. November suchen die drei Initiatoren – DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung – wieder gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund die diesjährige Vorlesestadt.

    Der Titel wird in den drei Kategorien „aktiv“, „außergewöhnlich“ und „nachhaltig“ vergeben. Städte und Gemeinden können sich unter www.vorlesetag.de/vorlesestadt mit ihren Vorleseaktionen bewerben. Die Gewinner werden im Dezember bekanntgegeben.

  • Kinder werden nur mangelhaft auf die Mediengesellschaft vorbereitet

    Medienforscher warnen: massive Defizite in Lehrplänen und Schulbüchern

    Die schulische Bildung vernachlässigt die Vermittlung von Medien- und Nachrichtenkompetenz: Lehrpläne greifen die Medienrealität der Schüler kaum auf, Schulbücher hinken dem Medienverhalten der Jugendlichen hinterher, künftige Lehrerinnen und Lehrer erwerben in ihrem Studium wenig Nachrichtenkompetenz und befassen sich wissenschaftlich weder mit Journalismus in digitalen Medien, noch mit den allgegenwärtigen sozialen Netzwerken.

    Zu diesen Befunden kommt die Studie “Nachrichtenkompetenz durch die Schule” der TU Dresden im Auftrag der Stiftervereinigung der Presse.

  • Ärzte informieren direkt an Schulen

    Modellprojekt zur Prävention von sexuell übertragbaren Infektionen geht an Schulen

    Es hat eine lange Tradition, dass Ärztinnen und Ärzte der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung e.V. (ÄGGF) Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Schulen altersabhängig über Themen zur sexuellen und reproduktiven Gesundheit informieren. Bisher standen sexuell übertragbare Infektionen (STI) weniger im Mittelpunkt der schulischen Sexualaufklärung.

  • Schüler-Boom bringt Schulen in Not

    Laut einer Analyse der Bertelsmann-Stiftung sind Zehntausende zusätzliche Lehrer und Klassenräume notwendig

    Grund: Es werden wieder mehr Kinder geboren in Deutschland, und mehr junge Menschen wandern ein. Das trifft die Schulsysteme unvorbereitet. Denn bislang wurde mit rückgehenden Schülerzahlen gerechnet. Steuern Länder und Schulträger nicht um, droht ein dramatischer Engpass an Lehrern und Gebäuden.