Literatur

  • „Der Millenial-Code“

    „Millennials“ gelten als die Zukunft der digitalen Transformation, denn ihr Mediennutzungsverhalten birgt großes wirtschaftliches Potenzial. Trotzdem weiß die Medienindustrie noch immer wenig über die 1981 bis 2000 Geborenen.

    Erst wenigen klassischen Medien ist es gelungen, den „Millennial Code“ zu knacken. Nicht nur in den USA, auch hierzulande buhlt inzwischen eine Reihe von Redaktionen mit innovativem Storytelling und digitalen Vertriebskanälen um die Gunst junger Menschen.

    Leif Kramp und Stephan Weichert wollen mit Interviews und Unternehmensporträts erstmals einen konkreten Einblick in die redaktionelle Arbeitswelt von Medienangeboten geben, die sich gezielt an Jugendliche und junge Erwachsene richten.

  • Kindheit heute – Lebenswelten der jungen Generation

    Was bedeutet es, heute ein Kind zu sein? Wie sieht der Alltag von Kindern je nach Elternhaus, Bildungsangeboten, Medien und Umwelt aus? Was prägt Kinder, wenn sie als Mädchen oder als Junge groß werden?

    Dieses Buch liefert nicht nur einen aktuellen Überblick über die Geschichte und die Theorien der Kindheit, sondern geht auch auf die unterschiedlichen Lebenssituationen der Kinder ein.

  • Guerilla Marketing Bibel

    Dieses Buch enthält das Beste aus 30 Jahren Guerilla Marketing – eine Kombination der neuesten Geheimnisse, Strategien und Taktiken, mit Werkzeugen aus über 35 Guerilla-Bestsellern – aufbereitet für eine neue Generation von Unternehmern des 21. Jahrhunderts.

    Wir sind täglich einer schier unendlichen Menge an Werbebotschaften und Informationen ausgesetzt, die wir kaum noch wahrnehmen, geschweige denn verarbeiten können. Als Konsumenten sind wir genervt von Werbung, und die Produkte scheinen immer ähnlicher und austauschbarer. Alleinstellungsmerkmale schwinden und viele Anbieter differenzieren sich nur noch über den Preis oder die Kommunikation. Wie also kann man sich als kleines Unternehmen in solchen Branchen gegen die Big Player durchsetzen, die mit Marketing Budgets im Millionenbereich arbeiten?

  • Die Top-Ten-Marketingthemen der Zukunft

    In Zeiten der Digitalisierung und disruptiven Innovationen verschwinden Trends und Buzzwords im Marketing oft genauso schnell, wie sie entstanden sind.

    Das Buch “Die 10 wichtigsten Marketingthemen der Zukunft” von Marcus Stumpf (Herausgeber) soll helfen, deren Relevanz besser bestimmen zu können und beleuchtet die Trends, die zukünftig zum Marketing-Pflichtprogramm gehören könnten.

  • DSA youngstar bringt neues Schulmarketing-Buch heraus

    Schüler ist nicht gleich Schüler. Da gibt es die Sportler, die “Tussis”, die Streber, die Bücherwürmer, Hiphopper, Nachsitzer oder Cheerleader – diese Liste könnte man endlos fortsetzen. Doch wie erreicht man diese Zielgruppen?

    Aktuelle Infos zu den jungen Zielgruppen und einen Überblick der Möglichkeiten im Schulmarketing bietet das neue “Schulmarketingbuch 2017/18” der Hamburger Agentur DSA Youngstar.

  • Jugend und Ernährung – Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung

    Studien und Präventionsmaßnahmen im Ernährungsbereich thematisieren Kinder und Jugendliche häufig gemeinsam. Doch gerade beim Essverhalten unterscheiden sich diese beiden Altersgruppen deutlich.

    Das zeigt der aktuelle Tagungsband der Dr. Rainer Wild-Stiftung, der sich fachübergreifend mit den Themenfeldern Jugend, Ernährung und Gesundheit beschäftigt.

  • “Mainstream” für Jugendliche kein Schimpfwort mehr

    Die neue SINUS-Studie „Wie ticken Jugendliche 2016?“ zeigt: Jugendliche in Deutschland leben nach wie vor in unterschiedlichen Lebenswelten, aber sie rücken in mehrfacher Hinsicht zusammen.

    Für die meisten 14 bis 17-Jährigen heute gilt: Man möchte sein wie alle. Die auf Abgrenzung und Provokation zielenden großen Jugend-Subkulturen gibt es kaum mehr. Eine Mehrheit ist sich einig, dass gerade in der heutigen Zeit ein gemeinsamer Wertekanon von Freiheit, Aufklärung, Toleranz und sozialen Werten gelten muss, weil nur er das „gute Leben“, das man in diesem Land hat, garantieren kann.

  • Markenwahn

    Was bedeutet Marke, was zeichnet sie aus und wie kreiert man eine gute Marke? Das beschreiben auf stylische und unorthodoxe Art die beiden Markenprofis Jon Christoph Berndt und Sven Henkel

  • Recrutainment – Passendes Entertainment

    “Unterhalten Sie mich!” – so könnte der Aufruf eines potentiellen Arbeitnehmers an seinen zukünftigen Arbeitgeber lauten. Denn Mitarbeiter werden nicht mehr über herkömmliche Bewerbungsgespräche gesucht, sondern über Recrutainment. Das ist stimmiges Zusammenfinden durch spielerisch-simulative Elemente.

    Von Sebastian Zahn

    Die finden die “passenden” Arbeitgeber und die “passenden” Arbeitnehmer optimal zusammen? Die Herausgeber Joachim Diercks und Dr. Kristof Kupka, beide tätig in der CYQUEST GmbH die sich mit Online-Assessment, Employer Branding und Berufs- und Studienorientierung beschäftigen, haben eine ausführliche Sammlung zum Thema zusammengetragen.

  • Wir und das Glück

    Von Sebastian Zahn

    Wie die Generation Y, die Generation zwischen 1980 und 1995, nach dem Glück und dem Sinn greift ohne dabei sich selbst zu verraten, beschreibt die ZEIT Autorin Kerstin Bund aufschlussreich aber redundant.