Jugendmarketing

  • Nur jeder zweite junge Mensch fühlt sich rundum gesund

    Immer mehr junge Bundesbürger leiden an gesundheitlichen Beschwerden: Nur jeder zweite 14- bis 34-Jährige fühlt sich rundum gesund.

    Bei Frauen liegt der Anteil sogar nur bei 40 Prozent. Drei von vier jungen Menschen klagen dabei über häufiges allgemeines Unwohlsein und fast jeder Vierte über eine psychische Erkrankung. Das sind Ergebnisse der repräsentativen Studie “Zukunft Gesundheit 2017 – Jungen Bundesbürgern auf den Puls gefühlt” der Schwenninger Krankenkasse und der Stiftung “Die Gesundarbeiter”. Mehr als 1.000 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 34 Jahren wurden dafür in Deutschland befragt.

  • Neues B2B-Magazin rund um Recruiting

    ABSOLVENTA launcht B2B-Magazin “Recruiting Essentials” – Zielgruppe des Magazins sind Fachleute aus HR, Recruiting und Employer Branding.

    Das Magazin präsentiert Inhalte rund um Recruiting und Employer Branding und soll Fachleuten eine Plattform für den Austausch bieten. Mit dabei: Elf Artikel von Top-Recruitern und Employer-Branding-Experten.

  • Viele Azubis sind unzufrieden

    Der “Ausbildungsreport 2017” des DGB zeigt, dass die Qualität in Betrieben und Berufsschulen ausbaufähig ist

    Ein Drittel der Auszubildenden in Niedersachsen leistet demnach regelmäßig Überstunden. Knapp zehn Prozent davon erhalten weder einen Ausgleich durch Freizeit noch durch Bezahlung.

    Mehr als jeder zehnte Azubi (12,1 Prozent) beklagt, regelmäßig ausbildungsfremde Tätigkeiten ausübven zu müssen. Die Abstimmung zwischen Betrieben und Berufsschulen ist dabei scheinbar oft schlecht. Das sind zentrale Ergebnisse des Reports zur Qualität der dualen Ausbildung, den die Jugendorganisation des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zum sechsten Mal in Niedersachsen vorstellt.

  • Viele Jüngere “shoppen sich glücklich”

    Knapp drei Viertel (72 Prozent) aller Deutschen kauft Produkte oder Dienstleistungen im Netz – Männer mit einer etwas höheren Intensität als Frauen. Vor allem jüngere Paare und Familien versorgen sich in vielen Produktkategorien über das Internet.

    In einer repräsentativen Studie im Auftrag des Internethändlers OTTO untersuchte Kantar TNS im Oktober 2017 das Online-Einkaufsverhalten der Deutschen unter anderem in Relation zu Geschlecht, Alter, Lebensphase (Single, Familie, Empty Nester etc.) und Region (Nord, Süd, Ost, West, ländliche Gebiete, Großstadt).

  • REWE verteilt Sonderedition vom “Lustigen Taschenbuch”

    Ab 30 Euro Einkaufswert gibt es eine von sechs Ausgaben pro Einkauf gratis

    Seit genau 50 Jahren begeistern die Geschichten aus Walt Disney „Lustiges Taschenbuch“ ganze Familien. In diesem Monat erschien zudem im Verlag Egmont Ehapa Media die 500. Ausgabe mit den Abenteuern rund um die Charaktere von Donald Duck, Micky Maus und Co.

    LTB BuchrückenDer Handelskonzern REWE nutzt diesen Anlass, um eine exklusive Sammel-Edition aufzulegen. Eines von sechs Taschenbüchern erhalten Kunden in den kommenden vier Adventswochen – pro Einkauf und Tag – ab einem Einkaufswert von 30 Euro kostenlos an der Kasse dazu. Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für Klein und Groß sozusagen.

  • Fernlinienbusse – vor allem bei Jugendlichen beliebt

    Nutzeranteil des Fernlinienbusses erreicht 13 % – bei den Twens liegt der Anteil bei 30%

    Das zunehmende Fahrtenvolumen mit dem Fernbus in Deutschland hat in den letzten Jahren auch zu einem Anstieg des Anteils von Fernlinienbus-Nutzern in der Bevölkerung geführt. In der aktuellen Untersuchung geben 13 % der Befragten an, dass sie in den letzten 12 Monaten eine Fernbus-Reise unternommen haben. Überdurchschnittlich starke Nutzer sind unter 30-Jährige und Auszubildende.

  • Die Coca-Cola Weihnachtstrucks gehen wieder auf Tour

    Coca Cola und Weihnachten – das gehört für viele einfach zusammen – in England gibt es allerdings Proteste gegen die Weihnachts-Trucktour

    Seit 1997 ist die alljährliche Trucktour fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm von Coca-Cola. Was als Idee für einen TV-Spot startete, ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Marketingprogramm von Coca Cola. Die Getränkemarke hat es geschafft, dass für viele Coca-Cola, Weihnachten und Santa Claus untrennbar miteiannder verbunden sind.

  • Handynutzung in der Schule – Keine bundeseinheitliche Regelung

    Kaum ein Jugendlicher und kaum ein Kind ist heutzutage nicht im Besitz eines eigenen Smartphones.

    Die vor kurzem bereits hier zitierte Kinder-Medien-Studie gibt an, dass knapp ein Viertel der 6-Jährigen bereits ein Smartphone besitzt. Bei den 13-Jährigen sind es ganze 93 %, denen ein eigenes Handy oder Smartphone zur Verfügung steht. Demnach scheinen Handys eine gute Möglichkeit zu sein, junge Menschen mit digitalen Werbebotschaften zu erreichen. Doch wie verhält es sich mit der Handynutzung an Schulen, sind smarte Geräte im Unterricht oder zumindest in den Pausen erlaubt? Die gesetzlichen Regelungen hierzu sind nicht bundeseinheitlich, sondern werden auf Länderebene durch das jeweilige Schulgesetz geregelt.

  • Snapchat-Nutzer sind am aktivsten

    Die JIM-Studie 2017 zeigt neue Daten zur Social Media-Nutzung von Jugendlichen

    94 Prozent der Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren in Deutschland tauschen sich regelmäßig über WhatsApp aus. Auf Platz zwei der mindestens mehrmals pro Woche genutzten Kommunikationsanwendungen steht Instagram (57 %), knapp dahinter liegt Snapchat mit 49 Prozent regelmäßigen Nutzern. Facebook (25 %) wird nur noch von einem Viertel der Jugendlichen regelmäßig genutzt.

    Dies sind erste Ergebnisse der JIM-Studie 2017 – die Gesamtergebnisse werden am 30. November 2017 veröffentlicht und hier berichtet.

  • “Jugendwort” 2017: “I bims”

    Gerade wurde “I bims” zum “Jugendwort des Jahres” gewählt – aber wer spricht so?

    Immer wieder tauchen Sprachphänomene auf wie “vong”, “I bims” oder “Was ist das für 1 Life?”, die gerade in den sozialen Medien häufig anzutreffen sind. Aber spricht die Jugend wirklich so? Und finden Jugendliche es eigentlich okay, wenn in der Werbung so gesprochen wird? Dazu ist eine aktuelle Studie erschienen.